Wolf-Preis

Wolf-Preis

Der Wolf-Preis (Wolf Prize) ist ein seit 1978 an Wissenschaftler und Künstler von der in Israel ansässigen Wolf Foundation vergebener Preis. Er wird vergeben für „Verdienste zum Wohle der Menschheit und freundschaftliche Beziehungen unter den Völkern“.

Der Preis wurde gestiftet von Ricardo Wolf, einem in Deutschland geborenen Erfinder und früheren kubanischen Botschafter in Israel.

Er wird in sechs Disziplinen vergeben und ist mit je 100.000 $ dotiert. In den Naturwissenschaften zählt er nach dem Nobelpreis und in der Mathematik nach der Fields-Medaille zu den angesehensten Preisen weltweit.

Wolf-Preis in Agrarwissenschaft (Preisträger)

  • 1978 George F. Sprague, John C. Walker
  • 1979 Jay L. Lush, Sir Kenneth Blaxter
  • 1980 Karl Maramorosch
  • 1981 John O. Almquist, Henry A. Lardy, Glenn W. Salisbury
  • 1982 Wendell L. Roelofs
  • 1983/4 Don Kirkham, Cornellis T. de Witt
  • 1984/5 Robert H. Burris
  • 1986 Sir Ralph Riley, Ernest R. Sears
  • 1987 Theodor O. Diener
  • 1988 Charles Thibault, Ernest John Christopher Polge
  • 1989 Peter M. Biggs, Michael Elliott
  • 1990 Jozef Schell
  • 1991 Shang-Fa Yang
  • 1992 Nicht vergeben
  • 1993 John E. Casida
  • 1994/5 Carl B. Huffaker, Perry L. Adkisson
  • 1995/6 Morris Schnitzer, Frank J. Stevenson
  • 1996/7 Neal L. First
  • 1998 Ilan Chet, Baldur R. Stefansson
  • 1999 Nicht vergeben
  • 2000 Gurdev S. Khush
  • 2001 Roger N. Beachy, James E. Womack
  • 2002/3 R. Michael Roberts, Fuller W. Bazer
  • 2004 Yuan Longping, Steven D. Tanksley
  • 2005 Nicht vergeben
  • 2006/7 Ronald L. Phillips, Michel A. J. Georges
  • 2008 John A. Pickett, James H. Tumlinson, W. Joe Lewis
  • 2009 Nicht vergeben
  • 2010 David Baulcombe
  • 2011 Harris A. Lewin, James R. Cook
  • 2012 Nicht vergeben
  • 2013 Jared Diamond, Joachim Messing
  • 2014 Jorge Dubcovsky, Leif Andersson
  • 2015 Linda J. Saif
  • 2016 Trudy Mackay
  • 2017 Nicht vergeben

Wolf-Preis in Mathematik (Preisträger)

  • 1978: Israel Moissejewitsch Gelfand, Carl Ludwig Siegel
  • 1979: Jean Leray, André Weil
  • 1980: Henri Cartan, Andrei Nikolajewitsch Kolmogorow
  • 1981: Lars Valerian Ahlfors, Oscar Zariski
  • 1982: Hassler Whitney, Mark Grigorjewitsch Krein
  • 1983/4: Shiing-Shen Chern, Paul Erdős
  • 1984/5: Kunihiko Kodaira, Hans Lewy
  • 1986: Samuel Eilenberg, Atle Selberg
  • 1987: Itō Kiyoshi, Peter Lax
  • 1988: Friedrich Hirzebruch, Lars Hörmander
  • 1989: Alberto Calderón, John Willard Milnor
  • 1990: Ennio de Giorgi, Ilja Pjatetskij-Shapiro
  • 1991: Nicht vergeben
  • 1992: Lennart Carleson, John Griggs Thompson
  • 1993: Michail Leonidowitsch Gromow, Jacques Tits
  • 1994/5: Jürgen Moser
  • 1995/6: Robert Langlands, Andrew Wiles
  • 1996/7: Joseph B. Keller, Jakow Grigorjewitsch Sinai
  • 1998: Nicht vergeben
  • 1999: László Lovász, Elias Stein
  • 2000: Raoul Bott, Jean-Pierre Serre
  • 2001: Wladimir Igorewitsch Arnold, Saharon Shelah
  • 2002/3: Mikio Satō, John T. Tate
  • 2004: Nicht vergeben
  • 2005: Grigori Alexandrowitsch Margulis, Sergei Petrowitsch Nowikow
  • 2006/7: Stephen Smale, Hillel Fürstenberg
  • 2008: Pierre Deligne, Phillip Griffiths, David Bryant Mumford
  • 2009: Nicht vergeben
  • 2010: Shing-Tung Yau, Dennis Sullivan
  • 2011: Nicht vergeben
  • 2012: Michael Aschbacher, Luis Caffarelli
  • 2013: George D. Mostow, Michael Artin
  • 2014: Peter Sarnak
  • 2015: James G. Arthur
  • 2016: Nicht vergeben
  • 2017: Charles Fefferman, Richard Schoen

Wolf-Preis in Chemie (Preisträger)

  • 1978 Carl Djerassi
  • 1979 Hermann F. Mark
  • 1980 Henry Eyring
  • 1981 Joseph Chatt
  • 1982 John C. Polanyi, George C. Pimentel
  • 1983/4 Herbert S. Gutowsky, Harden M. McConnell, John S. Waugh
  • 1984/5 Rudolph Arthur Marcus
  • 1986 Elias James Corey Jr., Albert Eschenmoser
  • 1987 Sir David C. Phillips, David M. Blow
  • 1988 Joshua Jortner, Raphael David Levine
  • 1989 Duilio Arigoni, Alan Battersby
  • 1990 Nicht vergeben
  • 1991 Richard R. Ernst, Alexander Pines
  • 1992 John Anthony Pople
  • 1993 Ahmed Zewail
  • 1994 Richard A. Lerner, Peter G. Schultz
  • 1995 Gilbert Stork, Samuel Danishefsky
  • 1996 Nicht vergeben
  • 1998 Gerhard Ertl, Gábor A. Somorjai
  • 1999 Raymond Lemieux
  • 2000 Frank Albert Cotton
  • 2001 Henri Kagan, Ryōji Noyori, Barry Sharpless
  • 2002/3 Nicht vergeben
  • 2004 Harry B. Gray
  • 2005 Richard N. Zare
  • 2006/7 Ada Yonath, George Feher
  • 2008 William Moerner, Allen J. Bard
  • 2009 Nicht vergeben
  • 2010 Nicht vergeben
  • 2011 Stuart A. Rice, Ching W. Tang, Krzysztof Matyjaszewski
  • 2012 A. Paul Alivisatos, Charles M. Lieber
  • 2013 Robert S. Langer
  • 2014 Chi-Huey Wong
  • 2015 Nicht vergeben
  • 2016 Kyriacos Costa Nicolaou, Stuart Schreiber
  • 2017 Robert Bergman

Wolf-Preis in Physik (Preisträger)

Wolf-Preis in Medizin (Preisträger)

  • 1978 George Davis Snell, Jean Dausset, Jon van Rood
  • 1979 Roger Sperry, Arvid Carlsson, Oleh Hornykiewicz
  • 1980 César Milstein, Leo Sachs, Sir James L. Gowans
  • 1981 Barbara McClintock, Stanley Norman Cohen
  • 1982 Jean-Pierre Changeux, Solomon H. Snyder, James Whyte Black
  • 1983/4 Nicht vergeben
  • 1984/5 Donald F. Steiner
  • 1986 Osamu Hayaishi
  • 1987 Pedro Cuatrecasas, Meir Wilchek
  • 1988 Henri-Géry Hers, Elizabeth F. Neufeld
  • 1989 John Gurdon, Edward B. Lewis
  • 1990 Maclyn McCarty
  • 1991 Seymour Benzer
  • 1992 Judah Folkman
  • 1993 Nicht vergeben
  • 1994/5 Michael Berridge, Yasutomi Nishizuka
  • 1995/6 Stanley Prusiner
  • 1996/7 Mary Frances Lyon
  • 1998 Michael Sela, Ruth Arnon
  • 1999 Eric Kandel
  • 2000 Nicht vergeben
  • 2001 Avram Hershko, Alexander Varshavsky
  • 2002/3 Ralph L. Brinster, Mario Capecchi, Oliver Smithies
  • 2004 Robert Allan Weinberg, Roger Tsien
  • 2005 Tony Hunter, Anthony Pawson, Alexander Levitzki
  • 2006/7 Nicht vergeben
  • 2008 Howard Cedar, Aharon Razin
  • 2009 Nicht vergeben
  • 2010 Axel Ullrich
  • 2011 Shin’ya Yamanaka, Rudolf Jaenisch
  • 2012 Ronald M. Evans
  • 2013 Nicht vergeben
  • 2014 Nahum Sonenberg, Gary Ruvkun, Victor Ambros
  • 2015 John Kappler, Philippa Marrack, Jeffrey Ravetch
  • 2016 C. Ronald Kahn, Lewis Cantley
  • 2017 James P. Allison

Wolf-Preis in der Kunst (Preisträger)

Literatur

  • S. S. Chern, Friedrich Hirzebruch (Hrsg.): Wolf Prize in Mathematics, 2 Bände, World Scientific 2000

Weblinks

 <Lang> Commons: Wolf-Preis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


07.06.2021
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.
31.05.2021
Verblüffendes Quantenexperiment wirft Fragen auf
Quantensysteme gelten als äußerst fragil: Schon kleinste Wechselwirkungen mit der Umgebung können zur Folge haben, dass die empfindlichen Quanteneffekte verloren gehen.
31.05.2021
Symmetrie befördert Auslöschung
Physiker aus Innsbruck zeigen in einem aktuellen Experiment, dass auch die Interferenz von nur teilweise ununterscheidbaren Quantenteilchen zu einer Auslöschung führen kann.
31.05.2021
Wie Wasser auf Eisplaneten den felsigen Untergrund auslaugt
Laborexperimente erlauben Einblicke in die Prozesse unter den extremen Druck- und Temperatur-Bedingungen ferner Welten. Fragestellung: Was passiert unter der Oberfläche von Eisplaneten?
31.05.2021
Neues Quantenmaterial entdeckt
Auf eine überraschende Form von „Quantenkritikalität“ stieß ein Forschungsteam der TU Wien gemeinsam mit US-Forschungsinstituten. Das könnte zu einem Design-Konzept für neue Materialien führen.
27.05.2021
Wenden bei Höchstgeschwindigkeit
Physiker:innen beobachten neuartige Lichtemission. und zwar wenn Elektronen in topologischen Isolatoren ihre Bewegungsrichtung abrupt umdrehen.
27.05.2021
Mit Klang die Geschichte der frühen Milchstraße erkunden
Einem Team von Astronominnen und Astronomen ist es gelungen, einige der ältesten Sterne in unserer Galaxie mit noch nie dagewesener Präzision zu datieren.
11.05.2021
Teleskop zur Erforschung von Objekten höchster Dichte im Universum
Eine internationale Gruppe von Astronomen hat erste Ergebnisse eines groß angelegten Programms vorgestellt, bei dem Beobachtungen mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop dazu verwendet werden, die Theorien von Einstein mit noch nie dagewesener Genauigkeit zu testen.
11.05.2021
Quantencomputing einfach erklärt
„Quantencomputing kompakt“ lautet der Titel eines aktuellen Buchs, das Bettina Just veröffentlicht hat. Die Mathematikerin und Informatikerin, die an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) lehrt und forscht, behandelt darin ein Teilgebiet der Informationstechnik mit großem Entwicklungspotenzial.
11.05.2021
Auf dem Weg zum kleinstmöglichen Laser
Bei extrem niedrigen Temperaturen verhält sich Materie oft anders als gewohnt.
07.05.2021
Die Entdeckung von acht neuen Millisekunden-Pulsaren
Eine Gruppe von Astronomen hat mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop acht Millisekunden-Pulsare entdeckt, die sich in Kugelsternhaufen mit hoher Sterndichte befinden.
04.05.2021
Handfeste Hinweise auf neue Physik
Das Fermilab (USA) hat heute erste Daten aus dem Myon g-2 Experiment veröffentlicht, welche die Messwerte des gleichnamigen, 2001 durchgeführten Experiments am Brookhaven National Laboratory bestätigen.
04.05.2021
Neuer Exoplanet um jungen sonnenähnlichen Stern entdeckt
Astronomen aus den Niederlanden, Belgien, Chile, den USA und Deutschland bilden neu entdeckten Exoplaneten „YSES 2b“ direkt neben seinem Mutterstern ab.
07.04.2021
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte. Und vielleicht sogar Hinweise auf noch unbekannte Teilchen im Universum gibt.
02.04.2021
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
02.04.2021
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
02.04.2021
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen. Sie werden zum Beispiel für die Vermessung des Schwerefelds der Erde eingesetzt oder um Gravitationswellen aufzuspüren. Weitere Raketenmissionen sollen folgen.
02.04.2021
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
25.03.2021
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.
24.03.2021
Können Sternhaufen Teilchen höher beschleunigen als Supernovae?
Ein internationales Forschungsteam hat zum ersten Mal gezeigt, dass hochenergetische kosmische Strahlung in der Umgebung massereicher Sterne erzeugt wird. Neue Hinweise gefunden, wie kosmische Strahlung entsteht.
24.03.2021
Neue Resultate stellen physikalische Gesetze in Frage
Forschende der UZH und des CERN haben neue verblüffende Ergebnisse veröffentlicht.
21.03.2021
Elektronen eingegipst
Eine scheinbar einfache Wechselwirkung zwischen Elektronen kann in einem extremen Vielteilchenproblem zu verblüffenden Korrelationen führen.
21.03.2021
Chromatischer Lichtteilcheneffekt für die Entwicklung photonischer Quantennetzwerke enthüllt
Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entwicklung von Anwendungen der Quanteninformationsverarbeitung. In einem Schlüsselexperiment ist es gelungen, die bislang definierten Grenzen für Photonenanwendungen zu überschreiten.
18.03.2021
Stratosphärische Winde auf Jupiter erstmals gemessen
Mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) hat ein Team von Astronomen zum ersten Mal die Winde in der mittleren Atmosphäre des Jupiters direkt gemessen.