Liste der Satellitengalaxien der Milchstraße

Liste der Satellitengalaxien der Milchstraße

Diese Liste enthält alle bekannten Satellitengalaxien der Milchstraße, sowie Überreste von ehemaligen Satelliten. Alle diese Galaxien gehören gleichzeitig auch zur Lokalen Gruppe. Sie bilden zusammen die Milchstraßen-Untergruppe, eine Untergruppe der Lokalen Gruppe. Die Milchstraße ist als Referenz angegeben.

Eigenname/Bezeichnung Entfernung
(tsd. Lichtjahre)
Durchmesser
(tsd. Lichtjahre)
Typ Entdeckung Alternative Bezeichnung(en) Anmerkung
Milchstraße 100–120 SBbc prähistorisch Galaxis
Canis-Major-Zwerg 024±3 020 (dIrr) 2003 Canis Major Overdensity Überrest
Elliptische Sagittarius-Zwerggalaxie[1] 078±7 010 dE 1994 SagDEG in Auflösung
Ursa-Major-II[2] 100±15 001 dSph 2006
Segue 2 114±1 dSph 2007
Coma-Berenices-Zwerg 137±5 000,5 dSph 2006 Coma Dwarf
Große Magellansche Wolke 165±5 025 Irr/SBm prähistorisch GMW, LMC, ESO 56-115, PGC 17223 größte Satellitengalaxie der Milchstraße
Kleine Magellansche Wolke 195±15 015 Irr/SBm prähistorisch KMW, SMC, NGC 292, PGC 3085
Bootes-I-Zwerg 196±9 002 dSph 2006 Boo I dSph Galaxie mit der geringsten Helligkeit
Bootes-II-Zwerg 136±26 000,5 dSph 2007 Boo II dSph [3]
Bootes-III-Zwerg 150 000,5 dSph 2009 Boo III dSph [4]
Ursa-Minor-Zwerg 215±10 002 dSph/dE4 1954 UGC 9749, DDO 199, A1508
Sculptor-Zwerg[5] 258±13 003 dSph/dE3 1937 ESO 351-30, E351-G30, PGC 3589, A0058
Draco-Zwerg[3] 267±20 002 dSph/dE0 1954 UGC 10822, DDO 208, A1719
Sextans-Zwerg 280±13 003 dSph 1990 PGC 88608
Ursa Major I[6] 325 003 dSph 2005 UMa I dSph
Carina-Zwerg 329±16 002 dSph/dE3 1977 NGC 2403, ESO 206-220, E206-G220, PCG 19441
Hercules-Zwerg 430 002 dSph 2007
Fornax-Zwerg 450±26 005 dSph/dE2 1938 ESO 356-04, E356-G04, PCG 10093, A0237 enthält 6 Kugelsternhaufen
Pisces II 585 000,4 dSph 2010 -
Leo II 669±39 003 dSph/dE0 1950 UGC 6253, DDO 93, Harrington-Wilson 2, Leo B
Leo IV 520±49 001 dSph 2006
Leo V 570±30 000,9 dSph 2007
Canes-Venatici-I 718±82 006 dSph 2006 CVn I dSph
Canes-Venatici-II 490±49 001 dSph 2006 CVn II dSph [3]
Leo I 815±82 003 dSph/dE3 1950 UGC 5470, DDO 74, A1006,

Harrington-Wilson 1, Regulus Zwerg

Phoenix-Zwerg 1450±100 002 dIrr/dSph 1976 ESO 245-7, PCG 6830
Leo T 1500 dSph/dIrr 2006 [7][8]
Reticulum II 100 - dSph 2015 [9][10]
Eridanus II 1190 1,8 dSph 2015 [11][9][10]
Horologium I 330 - dSph? 2015 [9][10]
Pictoris 370 - dSph? 2015 [9][10]
Phoenix II 330 - dSph? 2015 [9][10]
Grus I 390 - dSph 2015 [9]
Eridanus III 290 - dSph? 2015 [9][10]
Tucana II 230 - dSph 2015 [9][10]
Triangulum II 100 0,23 dSph 2015
Hydra II 420 0,46 dSph 2015 [12]
Pegasus III 700 0,36 dSph 2015 [13][14]
Grus II 170 0,62 dSph 2015 [15]
Tucana III 80 0,29 dSph 2015 [15]
Columba I 590 0,68 dSph 2015 [15]
Tucana IV 160 0,82 dSph 2015 [15]
Reticulum III 300 0,42 dSph 2015 [15]
Tucana V 180 0,10 dSph 2015 [15]
Indus II 700 1,2 dSph? 2015 [15]
Cetus II 100 0,10 dSph? 2015 [15]
Horologium II 250 0,30 dSph 2015 [16]
Draco II 70 0,13 dSph 2015 [17]
Sagittarius II 220 0,26 dSph 2015 [17]
Crater II 390 7,2 dSph 2016 Galaxie mit sehr geringer Helligkeit[18]
Aquarius II 350 1,0 dSph 2016 [19]

Ungesichert

Eigenname/Bezeichnung Entfernung
(tsd. Lichtjahre)
Durchmesser
(tsd. Lichtjahre)
Typ Entdeckung Alternative Bezeichnung(en) Anmerkung
Complex H 108 30 unbek. 2003 Überrest oder möglicherweise einfache Hochgeschwindigkeitswolke
Virgo Overdensity 30  ? (dSph) 2005 Virgo-Strom, Virgo-Zwerg Überrest
Willman 1 147 <1 dSph/GC 2004 SDSS J1049+5103 Möglicherweise Kugelsternhaufen
Barnards Galaxie 1600 6 IB(s)m 1884 NGC 6822, IC 4895, DDO 209, PGC 63616, MCG -02-50-006, IRAS 19420-1450, HIPASS J1944-14 ähnelt in Struktur und Zusammensetzung der Kleinen Magellanschen Wolke
Leo III 2250±325 4 dIrr (IBm?) 1940 Leo A, UGC5364, DDO 69, PGC 28868
Tucana-Zwerg 2870±130 2 dSph 1990 PGC 69519
Segue 1 75±7 dSph/GC 2007 Möglicherweise Kugelsternhaufen

Galaxientypen

Anmerkungen

  1. Nicht zu verwechseln mit der irregulären Sagittarius-Zwerggalaxie (SagDIG)
  2. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Galaxienhaufen
  3. 3,0 3,1 3,2 Martin, N. F.; De Jong, J. T. A.; Rix, H. W.: A Comprehensive Maximum Likelihood Analysis of the Structural Properties of Faint Milky Way Satellites. In: The Astrophysical Journal. 684(2): 1075, 2008. doi:10.1086/590336.
  4. Grillmair, C.J. (2009). Four New Stellar Debris Streams in the Galactic Halo. In: The Astrophysical Journal. 693 (2): 1118–1127. arxiv:0811.3965, bibcode:2009ApJ...693.1118G, doi:10.1088/0004-637X/693/2/1118.
  5. Nicht zu verwechseln mit der irregulären Sculptor-Zwerggalaxie (SDIG)
  6. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Galaxienhaufen (Abell 1377), die Zwerggalaxie war bis zur Entdeckung von Ursa Major II einfach als Ursa Major-Zwerg bekannt
  7. Ilka Lehnen-Beyel (2007). Neue Nachbarn für die Milchstraße. In: Bild der Wissenschaft. wissenschaft.de (8 neue Zwerggalaxien, u. a. Leo T)
  8. J. T. A. de Jong et al.(2007). Numerical Color-Magnitude Diagram Analysis of SDSS Data and Application to the New Milky Way satellites. In: Astronomical Journal. 135:1361–1383,2008. arxiv:0708.3758 [astro-ph], doi:10.1088/0004-6256/135/4/1361 (CVn I, UMa II und Leo T)
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 9,5 9,6 9,7 Sergey E. Koposov, Vasily Belokurov, Gabriel Torrealba, N. Wyn Evans: Beasts of the Southern Wild. Discovery of a large number of Ultra Faint satellites in the vicinity of the Magellanic Clouds. In: The Astrophysical Journal. 805, 10. März 2015, S. 130. doi:10.1088/0004-637X/805/2/130.
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 10,6 DES Collaboration: Eight New Milky Way Companions Discovered in First-Year Dark Energy Survey Data. In: The Astrophysical Journal. 807, 10. März 2015, S. 50. doi:10.1088/0004-637X/807/1/50.
  11. D. Crnojević, D. J. Sand, D. Zaritsky, K. Spekkens, B. Willman, J. R. Hargis: DEEP IMAGING OF ERIDANUS II AND ITS LONE STAR CLUSTER. In: The Astrophysical Journal Letters. 824, Nr. 1.
  12. Nicolas F. Martin: HYDRA II: A FAINT AND COMPACT MILKY WAY DWARF GALAXY FOUND IN THE SURVEY OF THE MAGELLANIC STELLAR HISTORY. In: The Astrophysical Journal Letters. 804, Nr. 1, 23. April 2015, S. L5. doi:10.1088/2041-8205/804/1/L5.
  13. Dongwon Kim, Helmut Jerjen, Dougal Mackey, Gary S. Da Costa, Antonino P. Milone: A HERO'S DARK HORSE: DISCOVERY OF AN ULTRA-FAINT MILKY WAY SATELLITE IN PEGASUS. In: The Astrophysical Journal Letters. 804, Nr. 2, 12. Mai 2015, S. L44. arxiv:1503.08268. doi:10.1088/2041-8205/804/2/L44.
  14. Dongwon Kim, Helmut Jerjen, Marla Geha, Anirudh Chiti, Antonino P. Milone, Dougal Mackey, Gary da Costa, Anna Frebel, Blair Conn: PORTRAIT OF A DARK HORSE: PHOTOMETRIC PROPERTIES AND KINEMATICS OF THE ULTRA-FAINT MILKY WAY SATELLITE PEGASUS III. In: The Astrophysical Journal. 833, Nr. 1.
  15. 15,0 15,1 15,2 15,3 15,4 15,5 15,6 15,7 A. Drlica-Wagner: Eight ultra-faint galaxy candidates discovered in Year Two of the Dark Energy Survey. In: The Astrophysical Journal. 813, Nr. 2, 4. November 2015, S. 109. doi:10.1088/0004-637X/813/2/109.
  16. Dongwon Kim, Helmut Jerjen: Horologium II: A second ultra-faint Milky Way satellite in the Horologium constellation. In: The Astrophysical Journal Letters. 808, Nr. 2, 28. Juli 2015, S. L39. doi:10.1088/2041-8205/808/2/L39.
  17. 17,0 17,1 B.P.M Laevens, N.F. Martin, E.J. Bernard, E.F. Schlafly, B. Sesar: SAGITTARIUS II, DRACO II AND LAEVENS 3: THREE NEW MILKY WAY SATELLITES DISCOVERED IN THE PAN-STARRS 1 3π SURVEY. In: The Astrophysical Journal. 813, Nr. 1, 1. November 2015. doi:10.1088/0004-637X/813/1/44.
  18. G. Torrealba, S.E. Koposov, V. Belokurov & M. Irwin: The feeble giant. Discovery of a large and diffuse Milky Way dwarf galaxy in the constellation of Crater. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 13. April 2016. doi:10.1093/mnras/stw733.
  19. G. Torrealba, S.E. Koposov. V. Belokurov, M. Irwin, M. Collins, M. Spencer, R. Ibata, M. Matteo, A. Bonaca, P. Jethwa: At the survey limits: discovery of the Aquarius 2 dwarf galaxy in the VST ATLAS and the SDSS data. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 463, Nr. 1, S. 712-722.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


27.07.2021
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
26.07.2021
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
26.07.2021
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
26.07.2021
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
26.07.2021
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.
26.07.2021
Ein möglicher neuer Indikator für die Entstehung von Exoplaneten
Ein internationales Team von Astronomen hat als erstes weltweit Isotope in der Atmosphäre eines Exoplaneten nachgewiesen.
26.07.2021
Auf dem Weg zur Supernova – tränenförmiges Sternsystem offenbart sein Schicksal
Astronomen ist die seltene Sichtung zweier Sterne gelungen, die spiralförmig ihrem Ende zusteuern, indem sie die verräterischen Zeichen eines tränenförmigen Sterns bemerkten.
26.07.2021
Quantenteilchen: Gezogen und gequetscht
Seit kurzem ist es im Labor möglich, die Bewegung schwebender Nanoteilchen in den quantenmechanischen Grundzustand zu versetzen.
26.07.2021
Ein Kristall aus Elektronen
Forschenden der ETH Zürich ist die Beobachtung eines Kristalls gelungen, der nur aus Elektronen besteht. Solche Wigner-​Kristalle wurden bereits vor fast neunzig Jahren vorhergesagt, konnten aber erst jetzt direkt in einem Halbleitermaterial beobachtet werden.
26.07.2021
Neue Erkenntnisse zur Entstehung des chaotischen Terrains auf dem Mars
Gebiete wie diese gibt es auf der Erde nicht: Sie sind durchzogen von Kratern, Rissen, Kämmen, Tälern, großen und kleinen eckigen Blöcken.
26.07.2021
Synthese unter Laserlicht
Eine Forschungsgruppe hat neue Methode zur Bildung von protoniertem Wasserstoff entdeckt. Mit starken Laserpulsen erzeugen Physiker des attoworld-Teams am Max-Planck-Instituts für Quantenoptik und der Ludwig-Maximilians-Universität München erstmals protonierten Wasserstoff an Nanooberflächen.
26.07.2021
Materiestraße im All lässt Galaxienhaufen wachsen
Vor einem halben Jahr meldeten Astronomen der Universität Bonn die Entdeckung eines extrem langen intergalaktischen Gasfadens mit dem Röntgenteleskop eROSITA.
26.07.2021
Kosmischer Treffpunkt für Galaxienhaufen
Was treibt Galaxien an, oder führt zu ganzen Ansammlungen von Galaxien – sogenannte Galaxienhaufen? Obwohl kosmologische Modelle und Simulationen diese Strukturen und die Rolle, die sie spielen könnten, vorausgesagt haben, ist die Bestätigung ihrer Existenz durch die Beobachtung mit dem Röntgen-Weltraumteleskop eROSITA ziemlich neu.
28.06.2021
Quantensimulation: Messung von Verschränkung vereinfacht
Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem bisher kaum zugängliche Größen in Quantensystemen messbar gemacht werden können.
28.06.2021
Exotische Supraleiter: Das Geheimnis, das keines ist
Wie reproduzierbar sind Messungen in der Festkörperphysik? Ein Forschungsteam analysierte wichtige Messungen neu. Sie fanden heraus: Ein angeblich sensationeller Effekt existiert gar nicht.
28.06.2021
Paradoxe Wellen: Gefangene Lichtteilchen auf dem Sprung
Physikern ist es gelungen, ein neuartiges Verhalten von Lichtwellen zu beobachten, bei welchem Licht durch eine neue Art von Unordnung auf kleinste Raumbereiche begrenzt wird.
28.06.2021
Isolatoren bringen Quantenbits zum Schwitzen
Schwachleitende oder nichtleitende Materialien haben Innsbrucker Physiker als wichtige Quelle für Störungen in Ionenfallen-Quantencomputern identifiziert.
23.06.2021
Fürs Rechenzentrum: bisher kompaktester Quantencomputer
Quantencomputer waren bislang Einzelanfertigungen, die ganze Forschungslabore füllten.
17.06.2021
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
17.06.2021
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
17.06.2021
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
17.06.2021
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
13.06.2021
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
13.06.2021
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
13.06.2021
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern. Münchner Astrophysiker haben berechnet, dass die Wassermenge ausreicht, um Leben auf diesen wandernden Mond-Planeten-Systemen zu ermöglichen und zu erhalten.