La Caille (Mondkrater)

La Caille
Purbach + Regiomontanus + Werner - LROC - WAC.JPG
La Caille und Umgebung (LROC-WAC)
La Caille (Mond Äquatorregion)
La Caille
Position 23,65° S, 1,04° OKoordinaten: 23° 39′ 0″ S, 1° 2′ 24″ O
Durchmesser 61 km
Tiefe 2760 m[1]
Kartenblatt 95 (PDF)
Benannt nach Nicolas Louis de Lacaille (1713–1762)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

61.25

La Caille ist ein Einschlagkrater im Südwesten der Mondvorderseite, östlich des Mare Nubium, nordöstlich des Kraters Purbach und nordwestlich von Blanchinus. Der Kraterrand ist stark erodiert, das Innere von Lava geflutet und eben.

Liste der Nebenkrater von La Caille
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 22,88° S, 0,34° O 8 km [1]
B 20,97° S, 1,31° O 6 km [2]
C 21,25° S, 1,3° O 14 km [3]
D 23,67° S, 2,12° O 11 km [4]
E 23,47° S, 2,7° O 28 km [5]
F 23,62° S, 3,33° O 8 km [6]
G 20,54° S, 1,93° O 11 km [7]
H 24,8° S, 0,7° O 6 km [8]
J 22,54° S, 0,8° O 5 km [9]
K 21° S, 0,47° O 29 km [10]
L 24,72° S, 1,29° O 5 km [11]
M 22,34° S, 1,57° O 16 km [12]
N 21,98° S, 1,2° O 11 km [13]
P 22,44° S, 0,02° W 23 km [14]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem französischen Astronomen Nicolas Louis de Lacaille offiziell benannt.

Weblinks

  • La Caille im Gazetteer of Planetary Nomenclature der IAU (WGPSN) / USGS
  • La Caille auf The-Moon Wiki

Einzelnachweise

  1. Georges Viscardy: Atlas-guide photographique de la lune. Ouvrage de référence à haute résolution. Masson, Paris 1985, ISBN 2-225-81090-7

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Teilchenphysik
Lange gesuchtes Teilchen aus vier Neutronen entdeckt
Ein internationales Forschungsteam hat nach 60 Jahren vergeblicher Suche erstmals einen neutralen Kern entdeckt – das Tetra-Neutron.
22.06.2022
Festkörperphysik
Dunklen Halbleiter zum Leuchten gebracht
Ob Festkörper etwa als Leuchtdioden Licht aussenden können oder nicht, hängt von den Energieniveaus der Elektronen im Kristallgitter ab.
15.06.2022
Exoplaneten
Zwei neue Super-Erden in der Nachbarschaft
Unsere Sonne zählt im Umkreis von zehn Parsec (33 Lichtjahre) über 400 Sterne und eine stetig wachsende Zahl an Exoplaneten zu ihren direkten Nachbarn.
15.06.2022
Quantenphysik
Quantenelektrodynamik 100-fach genauerer getestet
Mit einer neu entwickelten Technik haben Wissenschaftler den sehr geringen Unterschied der magnetischen Eigenschaften zweier Isotope von hochgeladenem Neon in einer Ionenfalle mit bisher unzugänglicher Genauigkeit gemessen.
13.06.2022
Quantenphysik
Photonenzwillinge ungleicher Herkunft
Identische Lichtteilchen (Photonen) sind wichtig für viele Technologien, die auf der Quantenphysik beruhen.
10.06.2022
Kometen und Asteroiden | Sonnensysteme
Blick in die Kinderstube unseres Sonnensystems
Asteroiden sind Überbleibsel aus der Kinderstube unseres Sonnensystems und mit rund 4,6 Milliarden Jahren ungefähr so alt wie das Sonnensystem selbst.
07.06.2022
Galaxien | Sterne
Das Ende der kosmischen Dämmerung
Eine Gruppe von Astronomen hat das Ende der Epoche der Reionisation auf etwa 1,1 Milliarden Jahre nach dem Urknall genau bestimmt.