Hideo Mabuchi

Hideo Mabuchi

Hideo Mabuchi (* 1971) ist ein US-amerikanischer Physiker.

Mabuchi machte 1992 seinen Bachelor Abschluss in Physik magna cum laude an der Princeton University und wurde 1998 bei H. Jeff Kimble am Caltech promoviert. Noch als Doktorand bekam er einen Ruf auf eine Professur am Caltech (Associate Professor in den Fakultäten für Physik und Kontrolle und Dynamik)[1]. Er ist seit 2007 Professor für Angewandte Physik an der Stanford University, wo er ein eigenes Institut (Mabuchi Lab) hat. Seit 2010 steht er der Fakultät für Angewandte Physik vor.

Er arbeitete in der Atomphysik und Quanteninformatik, wobei er Echtzeit-Beobachtungs- und Kontrollsysteme für Quantensysteme entwickelte. Er wandte mathematische Methoden der Kontrolltheorie für den Entwurf und die Analyse komplexer physikalischer Systeme an, befasst sich mit molekularer Biophysik mit Methoden der Quantenoptik, mit nichtlinearer Quanten-Dynamik in Hohlraum-Quantenelektrodynamik (Cavity QED) sowie mit deren Anwendungen in der Quanteninformatik, Quantenoptik mit Nanostrukturen, Quanten-Metrologie (Nutzung quantenmechanischer Systeme für Messzwecke und Techniken zur Kontrolle des Quanten-Rauschens) und der Untersuchung des Übergangs von quantenmechanischem zu klassischem Verhalten.

2000 wurde er MacArthur Fellow und 1999 Sloan Fellow. Er erhielt einen ONR Young Investigator Award.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Technology Review


Diese Artikel könnten dir auch gefallen