Giovanni de Sanctis

Giovanni de Sanctis

Entdeckte Asteroiden: 43
(2461) Clavel1 5. März 1981
(2765) Dinant1 4. März 1981
(2788) Andenne1 1. März 1981
(2958) Arpetito1 28. Februar 1981
(3016) Meuse1 1. März 1981
(3121) Tamines1 2. März 1981
(3235) Melchior1 6. März 1981
(3268) De Sanctis1 26. Februar 1981
(3308) Ferreri1 1. März 1981
(3610) Decampos1 5. März 1981
(3740) Menge1 1. März 1981
(4192) Breysacher1 28. Februar 1981
(4821) Bianucci 5. März 1986
(4931) Tomsk1 11. Februar 1983
(4993) Cossard1 11. April 1983
(5248) Scardia1 6. April 1983
(5365) Fievez1 7. März 1981
5388 Mottola1 5. März 1981
(6168) 1981 EB1 5. März 1981
6364 Casarini1 2. März 1981
(6509) 1983 CQ1 12. Februar 1983
(7156) 1981 EC1 4. März 1981
(7233) Majella 7. März 1986
(7515) 1986 EF 5. März 1986
(7810) 1981 DE1 26. Februar 1981
(7916) 1981 EN1 1. März 1981
(7922) 1983 CO1 12. Februar 1983
(8453) 1981 EQ1 1. März 1981
(8454) 1981 EG1 5. März 1981
(8619) 1981 EH1 6. März 1981
(9278) 1981 EM1 7. März 1981
(9523) 1981 EE1 5. März 1981
(9722) 1981 EZ1 4. März 1981
(11479) 1986 EP 6. März 1986
(12987) 1981 EF1 5. März 1981
(16368) 1981 DF1 28. Februar 1981
(16372) 1981 EP1 7. März 1981
(17357) 1978 QH2 23. August 1978
(17403) 1986 EL 6. März 1986
(26800) 1981 EK1 6. März 1981
(30768) 1983 YK3 29. Dezember 1983
(52242) 1981 EX1 3. März 1981
(69245) 1981 EO1 1. März 1981

1 mit Henri Debehogne
2 mit Vincenzo Zappalà
3 mit Giuseppe Massone

Giovanni de Sanctis (* 1949 in San Martino sulla Marrucina) ist ein italienischer Astronom am Osservatorio Astronomico di Torino (Astronomical Observatory of Turin) in Turin, Italien. Sein Name wird häufig mit DeSanctis angegeben, speziell in den Minor Planet Circulars. Er entdeckte bisher 43 Asteroiden. Der Asteroid (3268) De Sanctis ist nach ihm benannt.



Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 5 Meldungen