DIPPR-Gleichungen

DIPPR-Gleichungen

Die DIPPR-Gleichungen sind im DIPPR-801-Projekt definierte Gleichungen zur Beschreibung der Temperaturabhängigkeit diverser wichtiger chemischer Stoffeigenschaften. Sie sind der Industriestandard in vielen Anwendungen, bei denen Stoffdaten zur Optimierung und zum Entwurf chemischer Prozesse benötigt werden (Prozesssynthese, -simulation und -entwicklung). Die DIPPR-801-Datenbank enthält Parametersätze für etwa 2000 Stoffe.

Gleichungsformen

  • DIPPR-Gleichung 100 (Polynom)
$ v = a + b \cdot T + c \cdot T^2 + d \cdot T^3 + e \cdot T^4 $
Diese Gleichung wird zur Korrelation von Wärmekapazitäten von Feststoffen und Flüssigkeiten, thermischen Leitfähigkeiten und Feststoffdichten verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 101
$ v = exp \left({ a + \frac{b}{T} + c \cdot ln T + d \cdot T^e }\right) $
Diese Gleichung wird zur Berechnung des Sättigungsdampfdrucks und der Viskosität verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 102
$ v = \frac{a \cdot T^b}{1 + \frac{c}{T} +\frac{d}{T^2}} $
Diese Gleichung wird zur Berechnung thermischer Leitfahigkeiten und Viskositäten von idealen Gasen verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 103
$ v=a+b \cdot exp \left( {\frac{-c}{T^d}} \right) $
  • DIPPR-Gleichung 104
$ v=a+\frac{b}{T}+\frac{c}{T^3}+\frac{d}{T^8}+\frac{e}{T^9} $
Diese Gleichung wird zur Berechnung des 2. Virialkoeffizienten verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 105
$ v=\frac{a}{b^{1+\left(1- \frac{T}{c} \right)^d}} $
Diese Gleichung wird zur Berechnung von Flüssigkeitsdichten und Sättigungsdampfdrücken verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 106
$ v=a \left( 1-T_r \right)^{b+c \cdot T_r + d \cdot T_r^2 + e \cdot T_r^3} $
Diese Gleichung wird zur Berechnung von Verdampfungsenthalpien verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 107 (Aly-Lee-Gleichung)
$ v=a+b \left[ \frac{c/T}{sinh \left( c/T \right)} \right]^2 + d \left[ \frac{e/T}{cosh \left( e/T \right)} \right]^2 $
Diese Gleichung wird zur Berechnung von Wärmekapazitäten idealer Gase verwendet.
  • DIPPR-Gleichung 114
$ v=\frac{a^2}{\tau} + b - 2 \cdot a \cdot c \cdot \tau - a \cdot d \cdot \tau^2 - \frac{c^2\tau^2}{3} - \frac{c \cdot d \cdot \tau^4}{2} - \frac{d^2 \cdot \tau^5}{5} $
$ \tau = 1. - T_r\qquad T_r=\frac{T}{T_c} $
  • DIPPR-Gleichung 115
$ v=exp \left( {a+\frac{b}{T} + c \cdot ln T + d \cdot T^2 + \frac{e}{T^2}} \right) $
  • DIPPR-Gleichung 116
$ v=a + b \cdot \tau^{0,35} + c \cdot \tau^{\frac{2}{3}} + d \cdot \tau + e \cdot \tau ^{\frac{4}{3}} $
$ \tau = 1. - T_r\qquad T_r=\frac{T}{T_c} $
  • DIPPR-Gleichung 119
$ v=a + b \cdot \tau^{\frac{1}{3}} + c \cdot \tau^{\frac{2}{3}} + d \cdot \tau^{\frac{5}{3}} + e \cdot \tau^{\frac{16}{3}} + f \cdot \tau^{\frac{43}{3}} + g \cdot \tau^{\frac{110}{3}} $
$ \tau = 1. - T_r\qquad T_r=\frac{T}{T_c} $
Diese Gleichung wird nur zur Korrelation der Sättigungsdichte von Wasser verwendet.

a, b, c, d und e sind anpassbare Parameter, die durch Anpassen an experimentelle Daten ermittelt werden.

Gleichungen ohne explizite Nennung einer Eigenschaft werden im Allgemeinen nur für bestimmte Stoffe und Eigenschaften verwendet, wenn die Standardgleichung unzureichend ist.

Siehe auch

  • DECHEMA DCDS Buchreihe mit experimentellen Stoffdaten
  • Dortmunder Datenbank Datenbank für experimentelle Daten
  • Wagner-Gleichung und Antoine-Gleichung Alternative Gleichungen zur Beschreibung des Sättigungsdampfdrucks

Weblinks

Das könnte dich auch interessieren