UDE: Physik-Experiment bei Suborbitalflug dabei

Neues aus der Forschung

Meldung vom 07.05.2018

Schwerelosigkeit macht´s möglich
3 – 2 – 1 – Zero! Als kürzlich die Rakete „New Shepard“ von der Startrampe im amerikanischen Van Horn losflog, jubelten die Physiker der Universität Duisburg-Essen (UDE). Der Grund: Ihr Experiment war mit an Bord. Ausgewählt für die exklusive Forschung in der Schwerlosigkeit hatte es das Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR).


180511-0621_medium.jpg
 
Dr. Jens Teiser (ganz rechts) und seine Kollegen vom ZARM nach der Landung vor der Crew-Kapsel. Im Fenster der Kapsel sieht man die Kisten mit den beteiligten Experimenten.
Dr. Jens Teiser
Physik-Experiment bei Suborbitalflug dabei
Universität Duisburg-Essen

Es waren aufregende Tage für Dr. Jens Teiser. Der Astrophysiker hatte eine Vakuumkammer, einen Laser, eine Kamera und eine Steuerung in Miniaturformat mit auf den Flug ins All geschickt und drückte am Boden die Daumen. Mit seinem Experiment will der UDE-Forscher zeigen, wie kleine Partikel während der Planetenentstehung vom inneren ins äußere Sonnensystem transportiert werden.

„Die Partikel werden durch Licht, in unserem Fall durch den Laser erwärmt, ihre Schattenseite bleibt dabei kühler. Durch Impuls-Übertrag mit umgebenen Gasmolekülen entsteht so eine Kraft, die die Partikel von der Sonne weg beschleunigt.“ Diese Beschleunigung kann nur während Schwerelosigkeit mit einer Kamera beobachtet werden. An Bord der „New Shepard“ gelang das für drei Minuten. „Das Experiment hat technisch prima funktioniert“, freut sich Teiser nach seiner Rückkehr aus Texas.

Zufrieden waren auch die Projektpartner, das Zentrum für angewandte Raumfahrt und Mikrogravitation (ZARM) und die Universitäten Magdeburg und Bayreuth, die sich jeweils mit einem Experiment beteiligten. Dass der Suborbitalflug lange unter keinem guten Stern stand, weil der erste Fluganbieter Pleite ging und sich die Raketenentwicklung unter dem neuen Anbieter Blue Origin verzögerte, war nach erfolgreicher Landung fast vergessen. „Zurück an der UDE, geht es jetzt an die Datenauswertung“, so Teiser.


Diese Newsmeldung wurde erstellt mit Materialien von Universität Duisburg-Essen


News der letzten 2 Wochen


Meldung vom 17.01.2019

Wie Moleküle im Laserfeld wippen

Wenn Moleküle mit dem oszillierenden Feld eines Lasers wechselwirken, wird ein unmittelbarer, zeitabhängiger ...

Meldung vom 16.01.2019

Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedanken ...

Meldung vom 15.01.2019

Kieler Physiker entdecken neuen Effekt bei der Wechselwirkung von Plasmen mit Festkörpern

Plasmen finden sich im Inneren von Sternen, werden aber auch in speziellen Anlagen im Labor künstlich erzeugt ...

Meldung vom 14.01.2019

Vermessung von fünf Weltraum-Blitzen

Ein am PSI entwickelter Detektor namens POLAR hat vom Weltall aus Daten gesammelt. Im September 2016 war das G ...

Meldung vom 14.01.2019

Mit Satelliten den Eisverlust von Gletschern messen

Geographen der FAU untersuchen Gletscher Südamerikas so genau wie nie zuvor.

Meldung vom 14.01.2019

5000 mal schneller als ein Computer

Ein atomarer Gleichrichter für Licht erzeugt einen gerichteten elektrischen Strom. Wenn Licht in einem Halble ...

Meldung vom 14.01.2019

Isolatoren mit leitenden Rändern verstehen

Isolatoren, die an ihren Rändern leitfähig sind, versprechen interessante technische Anwendungen. Doch bishe ...

Meldung vom 10.01.2019

Ionenstrahlzerstäuben - Abscheidung dünner Schichten mit maßgeschneiderten Eigenschaften

Dünne Schichten mit Schichtdicken im Bereich weniger Nanometer spielen eine zentrale Rolle in vielen technolo ...

Meldung vom 10.01.2019

Wie Gletscher gleiten

Der Jülicher Physiker Bo Persson hat eine Theorie zum Gleiten von Gletschereis auf felsigem Boden vorgestellt ...

Meldung vom 08.01.2019

Neue Einblicke in die Sternenkinderstube im Orionnebel

Team unter Kölner Beteiligung zeigt: Winde eines jungen Sternes verhindern die Bildung neuer Sterne in der Na ...

Meldung vom 08.01.2019

Dissonanzen in der Quantenschwingung

Neuartige Quanteninterferenz in atomar dünnen Halbleitern entdeckt.

Meldung vom 07.01.2019

Photovoltaik-Trend Tandemsolarzellen: Wirkungsgradrekord für Mehrfachsolarzelle auf Siliciumbasis

Siliciumsolarzellen dominieren heute den Photovoltaikmarkt aber die Technologie nähert sich dem theoretisch m ...

Meldung vom 07.01.2019

Forscher erzeugen Hybridsystem mit verschiedenen Quantenbit-Arten

Einem japanisch-deutschen Forschungsteam ist es erstmals gelungen, Informationen zwischen verschiedenen Arten ...

Meldung vom 21.12.2018

Mit Quanten-Tricks die Rätsel topologischer Materialien lösen

„Topologische Materialen“ sind technisch hochinteressant, aber schwer zu messen. Mit einem Trick der TU Wi ...

Meldung vom 21.12.2018

Moleküle aus mehreren Blickwinkeln

Lasergetriebene Röntgen-Laborquellen liefern neue Einsichten - Forscher am MBI haben erfolgreich Absorptionss ...

Meldung vom 21.12.2018

Beschreibung rotierender Moleküle leicht gemacht

Interdisziplinäres Wissenschaftlerteam entwickelt neue numerische Technik zur Beschreibung von Molekülen in ...



19.12.2018:
Tanz mit dem Feind
11.12.2018:
Die Kraft des Vakuums
30.11.2018:
Von der Natur lernen
24.11.2018:
Kosmische Schlange


11.05.2018:
Vorsicht, Glatteis!

Newsletter

Neues aus der Forschung