G/T

G/T, Abkürzung für englisch gain-to-noise temperature, im Deutschen meist als Empfangsgüte bezeichnet, ist das Verhältnis aus Verstärkung G und Rauschtemperatur T eines Empfangsgeräts. Die Einheit ist 1/K. Wird das Verhältnis in Dezibel angegeben, heißt sie dB/K; diese Bezeichnung ist ein geschlossener Ausdruck, nicht etwa ein Quotient aus dB und K.

Die Empfangsgüte fasst die Qualität der Empfangskette, einschließlich Empfangsantenne und Zwischenverstärker, zusammen.

G/T ist proportional zum Träger-Rausch-Verhältnis C/N:

$ G/T = \frac{k_B \cdot B \cdot F}{P_\text{t} \cdot G_\text{t}} \cdot C/N $

mit

  • Boltzmann-Konstante $ k_B $
  • Bandbreite B
  • Freiraumdämpfung F
  • Sendeleistung $ P_\text{t} $
  • Antennengewinn $ G_\text{t} $ des Senders.

Beispiel: Ein Empfänger habe einen Antennengewinn von $ G = 10 \, \mathrm{dB} = 1 \, \mathrm{B} = \frac{P_2}{P_1} = 10 $ und eine Rauschtemperatur $ T = 100 \, \mathrm{K}. $ Dann beträgt das Verhältnis

$ \Rightarrow \frac{G}{T} = \frac{10}{100 \, \mathrm{K}} = 0,1 \frac{1}{\mathrm{K}} = 10^{-1} \, \frac{1}{\mathrm{K}} = \mathrm{\frac{-1 \, B}{K}} = \mathrm{\frac{-10 \, dB}{K}}. $

Literatur