Wolfgang Jacobi (Physiker)

Wolfgang Jacobi (* 17. Mai 1928 in Frankfurt am Main[1]; † 3. März 2015)[2] war ein deutscher Physiker und Strahlenschützer.

Leben

Wolfgang Jacobi wurde als Sohn des Chemikers Constantin Jacobi geboren.[1] Nach einem Studium der Physik und Biophysik von 1946 bis 1951 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt promovierte er im Jahr 1953.[1] Er arbeitete zunächst am Max-Planck-Institut für Biophysik und ab 1957 am Hahn-Meitner-Institut in Berlin, später als Leiter der Abteilung Strahlenphysik.[1] Nach seiner Habilitation im Jahr 1962 wurde er 1964 außerplanmäßiger Professor an der Technischen Universität Berlin.[1] 1972 übernahm er die Leitung des Instituts für Strahlenschutz der damaligen Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung bei München als Nachfolger von Felix Wachsmann, die er bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden 1993 innehatte; sein Nachfolger wurde Herwig Paretzke.[3][4]

Forschungsschwerpunkte Wolfgang Jacobis waren die Exposition gegenüber Radon und die Verbesserung von Strahlenschutzkonzepten, beispielsweise wirkte er bei der Einführung der effektiven Dosis mit.[3] Wolfgang Jacobi war von 1974 bis 1980 und von 1984 bis 1992[5] Mitglied und dreimaliger Vorsitzender (nämlich 1974/1975 als Gründungsvorsitzender, 1979/1980 und 1991/1992[6]) der deutschen Strahlenschutzkommission.[3] Er war von 1977 bis 1996 Mitglied der Internationalen Strahlenschutzkommission, langjähriges Mitglied von UNSCEAR und Präsident des Deutsch-Schweizerischen Fachverbands für Strahlenschutz des Jahres 1969.[3] Wolfgang Jacobi wurde 1979 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und 1992 mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse ausgezeichnet.[7] Die Internationale Strahlenschutzkommission verlieh ihm 1988 den Rolf-M.-Sievert-Preis.[3]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Wolfgang Jacobi. In: Internationales Biographisches Archiv 47/1986 vom 10. November 1986 (abgerufen am 12. Juni 2015).
  2. Traueranzeige. In: Süddeutsche Zeitung, Ausgabe vom 7. März 2015.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Peter Jacob, In memoriam Wolfgang Jacobi. In: Strahlenschutzpraxis – Organ des Fachverbands für Strahlenschutz, Heft 2/2015, ISSN 0947-434X. TÜV Media GmbH, Köln.
  4. Geschichte des ISS. Website des Helmholtz Zentrums München (abgerufen am 25. Juni 2015).
  5. Mitglieder der Strahlenschutzkommission seit Beginn. Website der Strahlenschutzkommission, abgerufen am 12. Juni 2015.
  6. Vorsitzende der Strahlenschutzkommission. Website der Strahlenschutzkommission, abgerufen am 12. Juni 2015.
  7. Herwig Paretzke: „Ja, sterben tun wir alle“ – Persönliche Erinnerungen an Prof. Dr. Wolfgang Jacobi. In: StrahlenschutzPRAXIS 3/2015, ISSN 0947-434X, S. 81.