Tacitus (Mondkrater)

Tacitus
Rupes Altai - LROC - WAC.JPG
Tacitus (oben links) mit Rupes Altai (LROC-WAC)
Tacitus (Mond Äquatorregion)
Tacitus
Position 16,24° S, 18,96° OKoordinaten: 16° 14′ 24″ S, 18° 57′ 36″ O
Durchmesser 40 km
Tiefe 2840 m[1]
Kartenblatt 96 (PDF)
Benannt nach Tacitus (um 58–um 120)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank
39.81

Tacitus ist ein Einschlagkrater auf der Mondvorderseite westlich des Mare Nectaris, östlich des Kraters Almanon und südöstlich von Abulfeda. Der Kraterrand ist mäßig erodiert, der Kraterboden uneben mit konzentrischen Strukturen.

Liste der Nebenkrater von Tacitus
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 17,5° S, 20,45° O 10 km [1]
B 14,06° S, 20,42° O 12 km [2]
C 13,71° S, 19,77° O 9 km [3]
D 13,53° S, 20,93° O 22 km [4]
E 13,97° S, 20,12° O 9 km [5]
F 17,1° S, 17,52° O 10 km [6]
G 17,48° S, 18,19° O 6 km [7]
H 17,85° S, 18,5° O 6 km [8]
J 15° S, 19,57° O 3 km [9]
K 13,13° S, 19,97° O 4 km [10]
L 14,4° S, 20,89° O 4 km [11]
M 13,98° S, 21,44° O 7 km [12]
N 16,97° S, 19,39° O 7 km [13]
O 13,96° S, 21,87° O 5 km [14]
Q 18,02° S, 20,44° O 4 km [15]
R 16,71° S, 19,66° O 5 km [16]
S 14,52° S, 19,04° O 9 km [17]
X 15,91° S, 18,14° O 4 km [18]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem römischen Historiker Tacitus offiziell benannt.

Weblinks

  • Tacitus im Gazetteer of Planetary Nomenclature der IAU (WGPSN) / USGS
  • Tacitus auf The-Moon Wiki

Einzelnachweise

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.