Stewart D. Nozette

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | Stewart D. Nozette ✔ |

Stewart D. Nozette

Stewart David Nozette (* 20. Mai 1957 in Chicago) ist in US-amerikanischer Wissenschaftler und Astronom. Er arbeitete für das United States Department of Energy, das United States Department of Defence und die NASA.[1] Resultate seiner Forschungen veröffentlichte er unter anderem im Wissenschaftsmagazin Science. Das Federal Bureau of Investigation (FBI) verhaftete ihn am 19. Oktober 2009 wegen des Verdachts der Spionage nach einer geplanten Operation zu seiner Überführung.[2] Ihm wurde vorgeworfen, Geheiminformationen gegen Bezahlung an jemanden zu übergeben, der sich als Angehöriger des israelischen Geheimdienstes Mossad ausgab, aber ein Angehöriger des FBI war.[3]

Leben und Ausbildung

Er wuchs in Chicago in der Nähe von West Rogers Park auf. Er erlangte den Bachelor of Science (B.S.) in Geowissenschaften an der University of Arizona im Jahre 1979. Im Jahre 1983 erwarb er den Doktorgrad Ph.D. in Astronomie am Massachusetts Institute of Technology[2][4] Von 1990 bis 2007 spendete er der Republikanischen Partei für deren Komitee oder Kandidaten mehr als 36.000 US-Dollar.

Laufbahn

Im Laufe seiner beruflichen Tätigkeiten erwarb er die Erlaubnis, in Bereichen mit hoher Geheimhaltung in den Nuklear- und Satellitenprogrammen der USA zu arbeiten.[5] Er besaß die Geheimhaltungsstufe Top secret und die Sicherheitsstufe Q clearance, womit er in spezielle Arbeitsprogramme mit einbezogen wurde[2]

Von 1983 bis 1984 war er begleitender Direktor am California Space Institute, dem das Scripps Institute of Oceanography an der University of California, San Diego angegliedert war. Danach zog er nach Austin.

Bei der NASA gelangten ihm Experimente, die zur Entdeckung von Vorkommen von Wasser am Südpol des Mondes führten. Mit seiner Sicherheitsstufe führte er Untersuchungen an nuklear genutzten Materialien bim US-Energieministerium durch. In der Amtszeit von US-Präsident George H. W. Bush gehörte er dem National Space Council.[1] Von 1989 bis 2006 besaß er die Sicherheitsstufe, um Dokumente der nationalen Sicherheit der USA einzusehen.[1] Die Administration der US-Regierung verließ er im Jahre 2006.[6]

Danach ging er nach Indien und arbeitete am Mondprojekt Chandrayaan-1 mit. Dabei führte er Untersuchungen am Mini-RF Lunar Reconnaissance Orbiter durch.[4]

Spionagetätigkeit und Verhaftung

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Dem FBI wurde er verdächtig nach einem merkwürdigen Aufenthalt im Ausland. Ab September 2009 erhielt er Telefonanrufe von einer Person, die sich als Angehöriger des israelischen Geheimdienstes Mossad ausgab.[6] Nach einer Kontaktaufnahme mit einer Person, die aber dem FBI angehörte, erklärte er sich bereit, gegen Geldzahlungen geheime Informationen zu liefern. Er forderte 10 000 US-Dollar, damit er diese Kontaktaufnahme den Sicherheitsorganen der USA meldete.[1][6] Seine erste Zahlung erhielt er, nachdem er Informationen über die US-Satellitentechnologie übergeben hatte.[6] Weiterhin war er bereit, Informationen über nukleare Waffen, Raumfahrzeuge, Satelliten und bedeutende Waffensysteme zu liefern. In einem Postfach, das der Übergab solcher Informationen diente, konnten Unterlagen aus den genannten Bereichen sichergestellt werden.[1] Das Justizministerium der Vereinigten Staaten erhob keine Vorwürfe gegen die Regierung von Israel oder gegen irgendjemand, Verstöße gegen die Gesetze der USA in dieser Sache begangen zu haben.[2][7]

Teile Wie ging es weiter? Wurde er verurteilt? scheinen seit 2009 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Bezüglich der Anklage, unter die er stand, begründete er seinen Spionagekontakt damit, dass seine Eltern Juden sind. Damit nahm er in Anspruch, unter das Rechtssystem Israels zurückzukehren. Weiterhin beantragte er einen israelischen Pass.[2] Bei einer Anhörung vor einem Bundesgericht gegen Ende Oktober 2009 wurde eine Haftverschonung auf Kaution abgelehnt, da Fluchtgefahr bestehen würde.[8]

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Stewart Nozette, et al.: Integration of lunar polar remote-sensing data sets: Evidence for ice at the lunar south pole. In: Journal of Geophysical Research. 106, 2001, S. 23253–23266.
  • G. H. Pettengill, P. G. Ford, S. Nozette: Venus: Global Surface Radar Reflectivity. In: Science. 217, 1982, S. 640–642.
  • Stewart Nozette, et al.: The Clementine mission to the Moon. In: Science. 266, 16. Dezember 1994, S. 1835–1839. doi:10.1126/science.266.5192.1835.
  • Stewart Nozette, John S. Lewis: Venus: Chemical Weathering of Igneous Rocks and Buffering of Atmospheric Composition. In: Science. 216, 9. April 1982, S. 181–183. doi:10.1126/science.216.4542.181.
  • S. Nozette, W. V. Boynton: Superheavy Elements: An Early Solar System Upper Limit for Elements 107 to 110. In: Science. 214, 16. Oktober 1981, S. 331–333. doi:10.1126/science.214.4518.331.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Agence France-Presse (2009).
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Martell (2009).
  3. Quelle fehlt
  4. 4,0 4,1 Nozette (2008).
  5. Margasak (2009).
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Harnden (2009).
  7. DOJ press release (2009)
  8. Mutmaßlichem Nasa-Spion in den USA droht die Todesstrafe. In: welt.de. 31. Oktober 2009, abgerufen am 30. Januar 2015.