SkyTerra-1

SkyTerra-1
Startdatum 14. November 2010
Trägerrakete Proton-M/Breeze-M
Startmasse 5360 kg
Masse in der Umlaufbahn 3200 kg (BOL)
Abmessungen 22 × 29 × 41 m (entfaltet im Orbit)
9 × 3 × 4 m (beim Start)
Hersteller Boeing Space and Intelligence Systems
Satellitenbus BSS-702HP
Lebensdauer 15 Jahre
Stabilisation Dreiachsen
Betreiber SkyTerra
Wiedergabeinformation
Transponder L-Band SSPA
100W Ku-band TWTAs
Sonstiges
Elektrische Leistung 14 kW (BOL), 13 kW (EOL)
Position
Erste Position 101,3° West
Antrieb - ein 100 lbf ein Apogäumstriebwerk
- vier 5 lbf axiale Triebwerke
- vier 2,2 lbf Ost/West Triebwerke
Liste der geostationären Satelliten

SkyTerra-1 ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit der amerikanischen Firma SkyTerra (früherer Name Mobile Satellite Ventures).

Der Vertrag zum Start des Satelliten wurde von Boeing im Januar 2006 bekannt gegeben.[1] Er wird am 14. November 2010 um 17:29 Uhr UTC mit einer Proton-M/Breeze-M-Trägerrakete der International Launch Services (ILS) vom Raketenstartplatz Baikonur in eine geostationäre Umlaufbahn gebracht.[2]

Der dreiachsenstabilisierte Satellit ist mit verschiedenen L-Band und Ku-Band Transpondern ausgerüstet und soll von der Position 101,3° West aus die Nordamerika auf Basis der Light-Squared-Netzwerktechnik mit universellen drahtlosen Telefonie-/Internetdiensten in einer 4G-Geschwindigkeit versorgen. Dazu ist er mit einer Antenne mit einem 22-m-Reflektor (damit die bisher größte auf kommerziellen Satelliten eingesetzte Antenne) im L-Band und einer 1,5-m-Ku-Band-Antenne ausgerüstet. Die Energieversorgung übernehmen Lithium-Ionen-Akkumulatoren und zwei Solarzellenausleger mit jeweils fünf mit Galliumarsenid-Solarzellen bestückten Segmenten, die eine Primärleistung von 14 kW liefern. Er wurde auf Basis des BSS-702GEM (Geomobile) Satellitenbus der Boeing Space and Intelligence Systems, El Segundo, Kalifornien gebaut und besitzt eine geplante Lebensdauer von 15 Jahren. Nachdem der Satellit wegen möglicher Störung des GPS-Systems nicht in Betrieb gehen durfte, hat die FCC im Februar 2012 auch die Inbetriebnahme terrestrischer Sender zum alternativen Aufbau des Systems verboten. Obwohl sie diese 2011 genehmigt hatte[3].

Der baugleiche Satellit SkyTerra-2 sollte wenige Monate nach dem Start von SkyTerra-1 gestartet werden und auf der Position 107,3° West stationiert werden. Ein Startdatum oder eine Trägerrakete wurde aber noch nicht bekannt gegeben.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Boeing Announces Largest Satellite Contract in Nine Years with Mobile Satellite Ventures
  2. ILS Mission Overview
  3. Stephen Clark: U.S. government revokes LightSquared license, in Spaceflightnow.com, Datum: 16. Februar 2012, Abgerufen: 17. Februar 2012
  4. Boeing Satellite Launch Schedule. Boeing, 10. Februar 2013, abgerufen am 2. April 2012 (english).