STS-54

STS-54

Missionsemblem
Missionsemblem STS-54
Missionsdaten
Mission: STS-54
NSSDC ID: 1993-003A
Space Shuttle: Endeavour OV-105
Besatzung: 5
Start: 13. Januar 1993, 13:59:30 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39B
Landung: 19. Januar 1993, 13:37:47 UTC
Landeplatz: Kennedy Space Center, Bahn 33
Flugdauer: 5d 23h 38m 17s
Erdumkreisungen: 96
Bahnhöhe: 305 km
Bahnneigung: 28,45°
Zurückgelegte Strecke: 4,0 Mio. km
Nutzlast: TDRS F
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. Mario Runco, John Casper, Donald  McMonagle, Susan  Helms, Gregory Harbaugh
v.l.n.r. Mario Runco, John Casper, Donald McMonagle, Susan Helms, Gregory Harbaugh
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-53
Nachfolgende
Mission:
STS-56

STS-54 (englisch Space Transportation System) ist eine Missionsbezeichnung für den US-amerikanischen Space Shuttle Endeavour der NASA. Der Start erfolgte am 13. Januar 1993. Es war die 53. Space-Shuttle-Mission und der dritte Flug der Raumfähre Endeavour.

Mannschaft

Missionsüberblick

Hauptlast war der fünfte Datenrelaissatellit der TDRS-Reihe (Tracking and Data Relay Satellite), der 6 Stunden und 13 Minuten nach dem Start ausgesetzt wurde. Später brachte ihn eine IUS-Oberstufe (Inertial Upper Stage) auf seine endgültige Umlaufbahn.

Weitere Experimente an Bord waren:

  • das Diffuse X-ray Spectrometer (DXS), mit dem Daten über die Röntgenstrahlung diffuser Quellen im Weltall aufgezeichnet wurden;
  • der Commercial General Bioprocessing Apparatus (CGPA)
  • das Chromosome and Plant Cell Division in Space Experiment (CHROMEX) zum Studium des Pflanzenwachstums;
  • das Physiological and Anatomical Rodent Experiment (PARE) zur Untersuchung des Skeletts und dessen Anpassung an die Schwerelosigkeit;
  • das Space Acceleration Measurement Equipment (SANS), um die Gravitationskräfte im erdnahen Raum zu messen;
  • das Solid Surface Combustion Experiment (SSCE) zur Messung der Ausbreitungsrate und Temperatur von brennendem Filterpapier.

Am fünften Tag der Mission führten Mario Runco und Greg Harbaugh einen fast fünfstündigen Ausstieg in der geöffneten Nutzlastbucht durch, um mehr Erfahrung über das Arbeiten im Weltall zu sammeln. Sie testeten ihre Bewegungsmöglichkeiten, stiegen ohne Hilfe der Hände in Fußhalterungen und simulierten das Tragen von großen Gegenständen.

Siehe auch

Weblinks

 <Lang> Commons: STS-54 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 7 Meldungen

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.