Robert Linderholm

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | Robert_Linderholm ✔ |

Entdeckte Asteroiden: 25
Nummer und Name Entdeckungsdatum
(10195) Nebraska 13. September 1996
(10392) Brace 11. September 1997
(11726) Edgerton 1. Mai 1998
(14969) Willacather 28. August 1997
(16750) Marisandoz 18. August 1996
(19294) Weymouth 6. August 1996
(19407) Standing Bear 25. März 1998
(24918) Tedkooser 10. März 1997
(49109) Agnesraab 18. September 1998
(66846) Franklederer 6. November 1999

Robert Linderholm (* 19. Oktober 1933 in Seward; † 6. Juli 2013 in Cambridge)[1] war ein US-amerikanischer Amateurastronom und Asteroidenentdecker. Er benutzte ein 25-cm-Teleskop an seinem privaten Lime Creek Observatorium (IAU-Code 721) in Cambridge in Nebraska.[2] Zwischen 1996 und 2001 entdeckte er insgesamt 26 Asteroiden[3], von denen bis heute (Stand: Mai 2011) zehn einen eigenen Namen erhielten.

Einzelnachweise

  1. Linderholm, Robert "Bob". In: Journal Star. 10. Juli 2013, abgerufen am 28. Dezember 2013 (english).
  2. Welty, Danielle: Linderholm makes Nebraska part of outer space. In: Daily Nebraskan, 9. Februar 2005. Archiviert vom Original am 9. August 2011. Abgerufen am 8. April 2008. 
  3. Minor Planet Discoverers

Das könnte Dich auch interessieren


Newsletter

(Neues aus der Forschung)