Pierre Chappuis (Physiker)

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | Pierre Chappuis (Physiker) ✔ |

Pierre Chappuis (* 9. Oktober 1855 in Bremblens; † 15. Februar 1916 in Basel) war ein Schweizer Physiker.

Seine Eltern waren der Philosoph und Bauer Jean Louis und Louise Charlotte Henriette, geb. Roux.

Pierre Chappuis studierte zunächst in Basel und ab 1877 in Leipzig, wo er 1879 mit der Arbeit Sur la condensation des gaz à la surface du verre (Ueber die Verdichtung der Gase auf Glasoberflächen [1]) zum Dr. phil. promovierte. 1880 war er am Basler Institut für Physik tätig. Von 1882 bis 1902 war er Attaché am Bureau International des Poids et Mesures in Sèvres bei Paris. 1889 heiratete er Esther Julie Sarasin, die Tochter des Fabrikanten Rudolf Sarasin (1831–1905). Ab 1902 forschte er im eigenen Labor in Basel. Von 1904 bis 1906 war er Präsident der nationalen Forschungsgesellschaft zu Basel.

Als Mitarbeiter beim Eidg. Amt für Mass und Gewicht erarbeitete er u.a. die Grundlagen für die internationalen Verträge zum metrischen Masssystem. Ab 1910 war er Vizepräsident der Eidgenössischen Kommission für das Messen in Bern.

Literatur

Einzelnachweise

  1. PIERRE CHAPPUIS. — Ueber die Verdichtung der Gase auf Glasoberflächen (Sur la condensation des gaz à la surface du verre); Annalen der Physik und Chemie, nouvelle série, t. VIII, p. 1 et 671, 1880, S. 142–143, doi:10.1051/jphystap:018800090014200.