Physical Review

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | Physical Review ✔ |

Physical Review

Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Physik
Sprache Englisch
Erstausgabe 1893
Erscheinungsweise monatlich
Herausgeber American Physical Society
Weblink publish.aps.org/browse.htm

Physical Review ist eine der ältesten und angesehensten Fachzeitschriften in der Physik. Die Zeitschrift wurde 1893 von E. L. Nichols gegründet und wird seit 1913 von der American Physical Society (dem Berufsverband der Physiker in den USA) herausgegeben, inzwischen in Zusammenarbeit mit dem Dachverband American Institute of Physics.

Da die Zeitschrift immer umfangreicher wurde, hat man zunächst 1958 ein „Letters“-Journal abgespalten, und dann 1970 das Hauptjournal in Teilbereiche (A–D) aufgeteilt.

Die Zeitschriften-Familie, insbesondere Physical Review Letters, gilt als eine der angesehensten Fachzeitschriften nur für Physik. Nur Artikel von sehr hoher Qualität werden durch das Peer-Review-Verfahren angenommen. In vielen Bereichen der Physik kommt eine Veröffentlichung in PRL in der Wertschätzung gleich nach Science und Nature.[1]

Heute erscheinen wöchentlich bzw. monatlich:

  • Physical Review A: Atom-, Molekül- und optische Physik
  • Physical Review B: Festkörperphysik, Materialwissenschaften
  • Physical Review C: Kernphysik
  • Physical Review D: Hochenergiephysik, Feldtheorie, Gravitation, Kosmologie
  • Physical Review E: Statistische Physik, Nichtlineare Systeme, Physik der weichen Materie (seit 1993)
  • Physical Review Letters: alle Bereiche der Physik; es werden nur Ergebnisse publiziert, die auch für Physiker außerhalb des jeweiligen Feldes von Interesse sind; nur Kurzartikel mit 4 Seiten zugelassen. PRL ist die wohl angesehenste Fachzeitschrift der Physik
  • Reviews of Modern Physics: Review-Artikel, also längere Aufsätze, die den Stand des Wissens in einem Bereich der Physik zusammenfassen und aufbereiten (seit 1929)
  • Physical Review Special Topics – Accelerators and Beams Teilchenbeschleuniger und Teilchenstrahlen (seit 1998)
  • Physical Review Special Topics – Physics Education Research Didaktik der Physik (seit 2005)
  • Physical Review X: alle Bereiche der Physik; open access Online-Journal, Artikel werden unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY[2] veröffentlicht (seit 2011)

Keine Zeitschrift im eigentlichen Sinn, aber zugehörig ist

  • Physical Review Focus: ein Web-Nachrichtendienst, der über aktuelle Forschungsergebnisse der Physik in einer Form berichtet, die für den Nicht-Spezialisten mit physikalischer Vorbildung verständlich ist (seit 1998).

Alle Artikel seit Gründung 1893 sind in elektronischer Form im Physical Review Online Archive verfügbar, welches allerdings Abonnenten - typischerweise Universitätsbibliotheken - vorbehalten ist. Zusammenfassungen der einzelnen Artikel sind aber kostenlos einsehbar. Seit November 2006 können im Rahmen des „Free to Read“-Programms Autoren (oder andere Interessierte) durch Bezahlen einer Gebühr einen Artikel für alle kostenlos und auf Dauer online zugänglich machen.[3]

Literatur

  • Physical Review letters. Ridge NY 1.1958,1ff. ISSN 0031-9007
  1. Johan Bollen, Marko A. Rodriquez, Herbert Van de Sompel: Journal Status. In: Scientometrics. Band 69, Nr. 3, Dezember 2006, S. 669–687, doi:10.1007/s11192-006-0176-z, arxiv:cs/0601030.
  2. About PRX auf aps.org, mit Verweis auf die Lizenz CC-BY
  3. Release of Open Access (FREE TO READ)

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren