Paul Fabricius

Paul Fabricius

Paul Fabricius (auch Pavel oder Paulus Fabricius) (* 1529 in Lauban; † 20. April 1589 in Wien) war ein Humanist, Mathematiker, Astronom, Botaniker, Geograph und Lyriker in lateinischer Sprache.[1]

Er war ein Schüler von Johannes Schöner.

In Wien wurde er Universitätsprofessor und kaiserlicher Leibarzt.

Als kaiserlicher Astronom beobachtete er einen im März 1556 erschienen Kometen, der durch die Sternbilder Jungfrau, Bootes, polwärts gegen den Cepheus und die Kassiopeia ging, wo er ihn in der zweiten Aprilhälfte letztmals beobachtete.

Am 22. August 1574 bestieg er gemeinsam mit dem Arzt Johann Aichholz, dem Botaniker Carolus Clusius und dem Gutsbesitzer Reichard Streun von Schwarzenau erstmals den Ötscher, um geographische Ortsbestimmungen vorzunehmen.

1574 kam sein Verwandter Martin Behm auf seinen Rat hin nach Wien.

Er gab auch einen Kalender heraus. Nach dem Tod seines Kollegen Bartholomäus Reisacher († 1574/75), dessen Kalender bis dahin immer parallel zu seinen erschienen waren, wurde Fabricius die zentrale Figur des Wiener Kalenderwesens. 1578 nahm er Reisachers Platz in der Wiener Kalenderkommission ein. Nach der Einführung des Gregorianischen Kalenders 1583 erhielt er von Kaiser Rudolf II. den Auftrag, eine Anweisung über den Gebrauch anzufertigen.[2]

Angesichts der Bedrohung durch die türkische Armee entwarf er um 1570 für Johann Crato von Krafftheim auch Karten von Österreich (verschollen) und Mähren, die später in Ortelius' Atlas veröffentlicht wurde[3]

Einzelnachweise

  1. http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.f/f012552.htm
  2. http://www.onb.ac.at/files/jahresbericht2004_32-71.pdf
  3. https://www.geogr.muni.cz/ucebnice/dejiny/obsah.php?show=86

Weblinks



Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 8 Meldungen

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.
12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.