P3E

P3E

Phase-3-Express (P3E) ist ein vom AMSAT Deutschland geplanter und im Bau befindlicher Amateurfunksatellit. Im Januar 2009 sollte P3E ursprünglich in eine Erdumlaufbahn gebracht werden. Dieser Termin konnte jedoch aus verschiedenen Gründen nicht eingehalten werden.Eine Fertigstellung durch das Virginia Tech sowie eine potentielle Startgelegenheit als Sekundärnutzlast einer US-amerikanischen Rakete besteht seit Juli 2015.[1][2] Der Satellit soll als Prototyp für das Raumfahrzeug P5A (Phase-5-A) dienen, das nach P3E zum Mars entsandt werden soll.

Er wird eine hochelliptische Bahn (HEO) mit einem Apogäum von ca. 36.000 Kilometern haben. Das Startgewicht wird etwa 150 kg betragen. Die analogen und digitalen Transponder decken die Frequenzbereiche 145 MHz, 435 MHz, 1,27 GHz, 2,4 GHz, 5,67 GHz, 10,45 GHz, 24 GHz und 47 GHz ab.

Integriert wurde er in den Einrichtungen der AMSAT-DL im Zentralen Entwicklungslabor der Universität Marburg. Projektleiter war Karl Meinzer, DJ4ZC. Bis zum Jahr 2012 wurden die mechanische Struktur des Satelliten fertiggestellt sowie Solarpanels, Antriebssystem und Treibstofftanks eingebaut. Abschließende Arbeiten wurden verschoben, bis ein Starttermin festliegt und die weitere Finanzierung des Projektes geklärt ist.

Im September 2012 wurde bekannt, dass das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die P5-Mission nicht mehr unterstützen wird und sich die Universität Marburg aus dem Zentralen Entwicklungslabor zurückzieht.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Potenzielle Startgelegenheit für Phase-3E-Satellit. In: DARC. 27. Juli 2015, abgerufen am 27. Juli 2015.
  2. K9Jkm: AMSAT-NA, AMSAT-DL, and Virginia Tech Announce Potential Phase-3E Opportunity. In: AMSAT-NA. 25. Juli 2015, abgerufen am 27. Juli 2015 (english).
  3. Peter Gülzow, Hartmut Päsler, Michael R. Lengrüsser: Absage des DLR zum DLR/P5- bzw. Mascot 2-Projekt / in deutsch und englisch, amsat-dl.org, 14. September 2012, abgerufen am 8. Dezember 2013

Das könnte dich auch interessieren