NGC 2798

Galaxie
NGC 2798
Die Galaxien NGC 2798 (rechts) und NGC 2799 (links) aufgenommen von dem 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums.
Die Galaxien NGC 2798 (rechts) und NGC 2799 (links) aufgenommen von dem 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums.
DSS-Bild von NGC 2798
Sternbild Luchs
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 09h 17m 23,00s[1]
Deklination +41° 59′ 57,9″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)a pec HII  [2]
Helligkeit (visuell) 12,0 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 13,0 mag [3]
Winkel­ausdehnung 2,6′ × 1′ [2]
Flächen­helligkeit 12,9 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung +0,005757 ± 0,000040  [2]
Radial­geschwin­digkeit (+1726 ± 12) km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(77 ± 6) ⋅ 106 Lj
(23,6 ± 1,7) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 14. Januar 1788
Katalogbezeichnungen
NGC 2798 • UGC 4905 • PGC 26232 • Z 209.45 • MCG +07-19-055 • IRAS 09141+4212 • KUG 0914+422A • 2MASX J09172295+4159589 • VV 50a • GC 1788 • H 2.708 • Teil von Arp 283 • Holm 117A • KCPG 195A
Aladin previewer

NGC 2798 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Luchs. NGC 2798 wurde am 14. Januar 1788 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Einzelnachweise