NGC 247

NGC 247

Galaxie
NGC 247
NGC 247 aufgenommen mit dem Wide Field Imager am 2,2-Meter-Teleskop des MPG/ESO im La-Silla-Observatorium
NGC 247 aufgenommen mit dem Wide Field Imager am 2,2-Meter-Teleskop des MPG/ESO im La-Silla-Observatorium
DSS-Bild von NGC 247
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 47m 08,554s[1]
Deklination -20° 45′ 37,44″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(s)d  [2]
Helligkeit (visuell) 8,9 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 9,6 mag [3]
Winkel­ausdehnung 19,9′ × 5,4′ [4]
Positionswinkel 171°,1 ± 0°,1 [4]
Inklination 75°[4]
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Sculptor-Gruppe  [2]
Rotverschiebung (+520 ± 7) ⋅ 10-6  [5]
Radial­geschwin­digkeit (+156 ± 2) km/s  [5]
Entfernung ca. 11 Millionen Lj  [6]
Masse ca. 1,8 · 1010 M
Durchmesser ca. 50.000 Lj
Geschichte
Entdeckung F. W. Herschel
Entdeckungsdatum 20. Oktober 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 247 • PGC 2758 • ESO 540-G022 • MCG -04-03-005 • IRAS 00446-2101 • KUG 0044-210 • 2MASX J00470855-2045374 • GC 132 • H 5.20 • h 57 • UGCA 11 • HIPASS J0047-20
Aladin previewer

NGC 247 ist die Bezeichnung für eine Spiralgalaxie im Sternbild Walfisch. Sie hat eine visuelle Winkelausdehnung von ca. 21' × 7' und eine scheinbare Helligkeit von 8,9 mag. Die Galaxie gehört zu der unserer Lokalen Gruppe benachbarten Sculptor-Gruppe und ist etwa 3,4 Mpc (11 Mio. Lj) entfernt.[6]

NGC 247 wurde am 20. Oktober 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.

Eine Schwierigkeit bei der Entfernungsbestimmung von NGC 247 ist, dass wir von der Erde aus die Galaxie von der Seite sehen. Die Entfernung von Galaxien wird anhand der scheinbaren Helligkeit veränderlicher Sterne, der Cepheiden bestimmt. Durch die Seitenansicht wird das Licht von interstellarem Staub abgeschwächt und die Sterne scheinen weiter weg zu sein. Messungen des Araucaria-Projekts im Infrarot-Bereich aus dem Jahre 2009 zeigten, dass die Extinktion bei früheren Studien etwas unterschätzt worden war und führte zu einer um 7 % geringeren Entfernungsschätzung.[6]

Weblinks

 <Lang> Commons: NGC 247 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Bild: wikisky.org. WikiSky, abgerufen am 6. März 2011 (aufgenommen von GALEX).
  • Bild: NGC 247 in Cetus. AstroSurf, 4. November 2002, abgerufen am 6. März 2011 (aufgenommen in Antilhue – Chile).

Einzelnachweise

  1. SIMBAD: NGC 247. Low Surface Brightness Galaxy. Centre de Données astronomiques de Strasbourg, abgerufen am 6. März 2011.
  2. 2,0 2,1 C. Carignan, D.Puche: H I studies of the Sculptor group galaxies. IV. NGC 247. In: The Astronomical Journal. Band 100 (3), September 1990, bibcode:1990AJ....100..641C.
  3. 3,0 3,1 3,2 SEDS: Revised NGC Data for NGC 247. Students for the Exploration and Development of Space, abgerufen am 6. März 2011 (Daten von Wolfgang Steinicke's Revised NGC and IC Catalog).
  4. 4,0 4,1 4,2 C. Carignan: Surface photometry of the sculptor group galaxies – NGC 7793, NGC 247, and NGC 300. In: The Astrophysical Journal Supplement Series. Band 58, Mai 1985, bibcode:1985ApJS...58..107C.
  5. NED: NGC 0247. NASA/IPAC Extragalactic Database, abgerufen am 6. März 2011.
  6. 6,0 6,1 6,2 W. Gieren et al.: The Araucaria Project. The Distance to the Sculptor Galaxy NGC 247 from Near-Infrared Photometry of Cepheid Variables. 16. Mai 2009, arxiv:0905.2699.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 8 Meldungen

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.
12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.