Michael Wolf (Philosoph)

Michael Wolf (Philosoph)

Michael Wolf

Michael Wolf auch: Wolff, Wolfius, (* 3. Oktober 1584 in Regensburg; † 2. April 1623 in Jena) war ein deutscher Mathematiker, Physiker, Logiker und Metaphysiker.

Leben

Michael war Sohn des damaligen Rektors in Regensburg, des späteren Rektors des Gymnasiums in Weimar und dortigen Bürgermeisters Johann Wolf (* 1524 in Weimar; † 3. November 1602 ebd.)[1] und dessen 1556 geheirateten Frau Elisabeth Schneller, Tochter des Bürgermeisters in Weimar Hans Schneller. Seine ersten Bildungsgrundlagen scheint er in Weimar gelegt zu haben. Im Sommersemester 1601 immatrikulierte er sich an der Universität Jena,[2] wo er am 4. August 1607 den akademischen Grad eines Magisters der philosophischen Wissenschaften erwarb. Nachdem er sich am Vorlesungsbetrieb der Jenaer Hochschule beteiligt hatte, erhielt er dort 1612 die Professur für Mathematik und wurde 1613 Professor für Physik. 1616 übernahm er die Professur für Logik und Metaphysik an der Salana und suchte dabei die Ideen Aristoteles mit der Bibel zu belegen. Auch beteiligte er sich an den organisatorischen Aufgaben der Hochschule. So war er einige Male Dekan der philosophischen Fakultät und im Sommersemester 1617 Rektor der Alma Mater. Jedoch währte seine Wirkungszeit nicht lang, da er im Alter von achtunddreißig Jahren verstarb.

Wolf verheiratete sich am 6. Juni 1614 in Gotha[3] mit Anna Wilke (* 8. Februar 1594 in Gotha; † 17. Juni 1622 in Jena), der Tochter des Rektors am Gymnasium in Gotha Andreas Wilke (* 5. Juli 1562 in Helmershausen; † 19. Juni 1631 in Gotha) und dessen am 28. Oktober 1592 geheirateten Frau Sabina Ferber (auch Färber; * Ohrdruf).[4] Von den aus dieser Ehe stammenden Kindern kennt man die Tochter Annula (Anna, Hannula) Elisabeth Wolf und den Sohn Andreas Wolf.[5]

Werke (Auswahl)

  • Oratio De Veritate : in qua Luculenter ostenditur, nihil Philosophiae ambitu contineri, quod in Theologia falsum sit, cum refutatione praecipuorum argumentorum, quae contrariari videntur. Jena 1613 (Online)
  • Disquisitio Physica De Motu, e lib. 3. Phys. Cap. 1. 2. & 3.Jena 1614 (Resp. Johannes Lieboldt, Online)
  • Diaskepsis Physiologikē De Elementis In Genere Et Specie Consideratis. Jena 1617 (Online)
  • Thomae Aquinatis Libellus Aureus. De Ente Et Essentia: In Gratiarum eorum, qui in Philosophiae adita penetrare satagunt, adiectis quibusdam notulis ac numeris marginalibus, seorsim editus. Jena 1618 (Online)
  • Disputationum acroamaticarum quinta de natura et discrimine physici ac mathematici. Jena 1618 (Resp. Christoph Brunner)
  • Disputationum Acroamaticarum Octava De Tribus illis. Jena 1618 (Resp. Johannes Dietelmaier, Online)
  • Disquisitiones Ad Organum Aristotelis institutae. Jena 1618 (Online)
  • Synopsis De Syllogismis : Anonymi cuiusdam brevis & perspicua, antehac Commentario Philoponi in priora Analytica annexa; nunc vero Notis illustrata & sub Disputationum incudem vocata. Jena 1621 (Online)
  • Philosophiae Studiosis Salutem Et Incolumitatem! Jena 1623
  • Disputatorium De Miris Diaboli Praestigiis Periculum. Jena 1623 (Resp. Johannes Heinrich Vulpinus)

Literatur

  • Johann Caspar Zeumer, Christoph Weissenborn: Vitae Professorum Theologiae, Jurisprudentiae, Medicinae et Philosophiae qui in illustri Academia Jenensi, ab ipsius fundatione ad nostra usque tempora vixerunt et adhuc vivunt una cum scriptis a quolibet editis quatuor classibus. Johann Felici Bieleck, Jena, 1711, S. 60, (Philosophen, Online)
  • Wolf (Michael). In: Johann Heinrich Zedler: Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste. Band 58, Leipzig 1748, Spalte 778 f.
  • Christian Gottlieb Jöcher: Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Darinne die Gelehrten aller Stände sowohl männ- als weiblichen Geschlechts, welche vom Anfange der Welt bis auf die ietzige Zeit gelebt, und sich der gelehrten Welt bekannt gemacht, Nach ihrer Geburt, Leben, merckwürdigen Geschichten, Absterben und Schrifften aus den glaubwürdigsten Scribenten in alphabetischer Ordnung beschrieben werden. Verlag Johann Friedrich Gleditsch, Leipzig, 1751, Bd. 4, Sp. 2056, (Online)

Einzelnachweise

  1. Oktober 1544 Universität Wittenberg, Uni. Jena 1548, Mag. phil., 1555 Rektor Lateinschule Weimar, 26. Februar 1574 Rektor Gymnasium Regensburg, 1591 Rektor Gymnasium Weimar, 1595 Bürgermeister Weimar und Schöpfer des ältesten Stadtplans in Weimar
  2. Georg Mentz, Reinhold Jauernig: Die Matrikel der Universität Jena. 1548 bis 1652. Gustav Fischer, Jena, 1944.
  3. Novis Honoribus Nuptiarum M. Michaelis Wolfi[i], Philosophiae Naturalis in Academia Ienensi Prof. Publ. Et Lectissimae pudicissimaeq[ue] Virginis Annae, Viri Clariss. Dn. M. Andreae Wilki[i], Gymnasii Gothani Rectoris, Filiae: quas ... celebrant Gothae, d. 6. Iun. Anno MDCXIV. Heinrich Dasystomi, Jena, 1614 (Online) und Amori Et Honori Nuptiali Viri Clarissimi, Doctissimi & Humanissimi Dn. M. Michaelis Wolfii, Physices In Illustri Salana PP. eximii Sponsi; Et ... Annae ... Dn. M. Andreae Wilkii, Gymnasii Gothani Rectoris industriosissimi filiae, Sponsae: Gratulantur Amici, Fautores & Clientes. Spangenberg, Erfurt, 1614 (Online)
  4. Einladungsschrift zur Beerdigung des Rektors der Universität Wolfgang Werther Mülpfort und Gedächtnisschrift von Andreas Wilke auf Michael Wolf und Anna Wolf Weidner, Jena, 1625
  5. auch: Wolffius, * Jena, Sommersemester 1617 Uni. Jena, 1635 ebd., 3. August 1643 Uni. Marburg Doktor med. de Arthridite, Arzt in Schmalkalden, kurfürstlich und fürstlich sächsischer Landmedicus Meiningen, verh. Anna Catharina Hanwacker (* Wasungen), die Tochter des kurfürstlich sächsischen Amtmanns in Wasungen Johann Friedrich Hanwacker und dessen Frau Margaretha Hübner (* Schweinfurt) vgl Fritz Roth: Restlose Auswertungen von Leichenpredigten und Personalschriften für genealogische und kulturhistorische Zwecke. 10 Bände, Selbstverlag, Boppard am Rhein, 1962/64, R 2412

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


11.05.2021
Teleskop zur Erforschung von Objekten höchster Dichte im Universum
Eine internationale Gruppe von Astronomen hat erste Ergebnisse eines groß angelegten Programms vorgestellt, bei dem Beobachtungen mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop dazu verwendet werden, die Theorien von Einstein mit noch nie dagewesener Genauigkeit zu testen.
11.05.2021
Quantencomputing einfach erklärt
„Quantencomputing kompakt“ lautet der Titel eines aktuellen Buchs, das Bettina Just veröffentlicht hat. Die Mathematikerin und Informatikerin, die an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) lehrt und forscht, behandelt darin ein Teilgebiet der Informationstechnik mit großem Entwicklungspotenzial.
11.05.2021
Auf dem Weg zum kleinstmöglichen Laser
Bei extrem niedrigen Temperaturen verhält sich Materie oft anders als gewohnt.
07.05.2021
Die Entdeckung von acht neuen Millisekunden-Pulsaren
Eine Gruppe von Astronomen hat mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop acht Millisekunden-Pulsare entdeckt, die sich in Kugelsternhaufen mit hoher Sterndichte befinden.
04.05.2021
Handfeste Hinweise auf neue Physik
Das Fermilab (USA) hat heute erste Daten aus dem Myon g-2 Experiment veröffentlicht, welche die Messwerte des gleichnamigen, 2001 durchgeführten Experiments am Brookhaven National Laboratory bestätigen.
04.05.2021
Neuer Exoplanet um jungen sonnenähnlichen Stern entdeckt
Astronomen aus den Niederlanden, Belgien, Chile, den USA und Deutschland bilden neu entdeckten Exoplaneten „YSES 2b“ direkt neben seinem Mutterstern ab.
07.04.2021
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte. Und vielleicht sogar Hinweise auf noch unbekannte Teilchen im Universum gibt.
02.04.2021
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
02.04.2021
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
02.04.2021
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen. Sie werden zum Beispiel für die Vermessung des Schwerefelds der Erde eingesetzt oder um Gravitationswellen aufzuspüren. Weitere Raketenmissionen sollen folgen.
02.04.2021
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
25.03.2021
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.
24.03.2021
Können Sternhaufen Teilchen höher beschleunigen als Supernovae?
Ein internationales Forschungsteam hat zum ersten Mal gezeigt, dass hochenergetische kosmische Strahlung in der Umgebung massereicher Sterne erzeugt wird. Neue Hinweise gefunden, wie kosmische Strahlung entsteht.
24.03.2021
Neue Resultate stellen physikalische Gesetze in Frage
Forschende der UZH und des CERN haben neue verblüffende Ergebnisse veröffentlicht.
21.03.2021
Elektronen eingegipst
Eine scheinbar einfache Wechselwirkung zwischen Elektronen kann in einem extremen Vielteilchenproblem zu verblüffenden Korrelationen führen.
21.03.2021
Chromatischer Lichtteilcheneffekt für die Entwicklung photonischer Quantennetzwerke enthüllt
Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entwicklung von Anwendungen der Quanteninformationsverarbeitung. In einem Schlüsselexperiment ist es gelungen, die bislang definierten Grenzen für Photonenanwendungen zu überschreiten.
18.03.2021
Stratosphärische Winde auf Jupiter erstmals gemessen
Mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) hat ein Team von Astronomen zum ersten Mal die Winde in der mittleren Atmosphäre des Jupiters direkt gemessen.
18.03.2021
Was Gravitationswellen über Dunkle Materie verraten
Die NANOGrav-Kollaboration hat kürzlich erste Hinweise auf sehr niederfrequente Gravitationswellen beobachtet.
18.03.2021
Filamente des kosmischen Netzwerks entdeckt
Einem internationalen Team von Astronominnen und Astronomen gelang zum ersten Mal die direkte Kartierung kosmischer Filamente im jungen Universum, weniger als zwei Milliarden Jahre nach dem Urknall. Die Beobachtungen zeigen sehr leuchtschwache Galaxien, und geben Hinweise auf deren Vorfahren.
18.03.2021
Blaupausen für das Fusionskraftwerk
Am 21 März 1991 erzeugte die Experimentieranlage ASDEX Upgrade im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching das erste Plasma.
12.03.2021
Was die reflektierte Strahlung von Exoplaneten verraten könnte
Als 1995 der erste Planet außerhalb unseres Sonnensystems gefunden wurde, war das eine Sensation, die später mit dem Physik-Nobelpreis gewürdigt wurde.
12.03.2021
Theoretische Lösung für Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit
Wenn Reisen zu fernen Sternen innerhalb der Lebenszeit eines Menschen möglich sein sollen, muss ein Antrieb gefunden werden, der schneller als Lichtgeschwindigkeit ist.
12.03.2021
Quantenkontrolle mit Fernbedienung
Quantentechnologien basieren auf der präzisen Kontrolle des Zustands und der Wechselwirkung einzelner Quantenteilchen.
12.03.2021
Wie Gesteine die Bewohnbarkeit von Exoplaneten beeinflussen
Die Verwitterung von Silikatgesteinen trägt massgeblich dazu bei, dass auf der Erde ein gemässigtes Klima herrscht.