Klaus Robock

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | Klaus_Robock ✔ |

Klaus Robock

Klaus Robock (* 18. März 1931 in Merseburg; † 1991 in Essen) war ein deutscher Physiker, der sich in der Arbeitsmedizin und Silikoseforschung des Bergbaus engagierte.

Leben

Robock studierte Chemie und Physik an der TU Berlin und wurde 1952 Mitglied des Corps Borussia Berlin.[1] Er promovierte zum Dr. rer. nat. und arbeitete beim Steinkohlenbergbauverein in Essen. Als Erster untersuchte er die Auswirkungen des Kohlenstaubs auf den Bergmann. Er baute in Neuss das eigene Asbestinstitut für Arbeits- und Umweltschutz auf und initiierte die internationale Standardisierung von Asbestfasermessungen. Er kehrte als Forschungsdirektor zum Steinkohlenbergbauverein und zur Bergbau-Berufsgenossenschaft zurück und wandte sich wieder den Staubpartikeln im Bergbau zu. Er war o. Professor (in Essen?).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1996, 15, 413

Das könnte Dich auch interessieren


Newsletter

(Neues aus der Forschung)