Julius Bauschinger

Julius Bauschinger

Datei:Julius Bauschinger vor 1930.jpg
Julius Bauschinger vor 1930

Julius Bauschinger (* 28. Januar 1860 in Fürth; † 21. Januar 1934 in Leipzig) war ein deutscher Astronom.

Leben

Bauschinger war ab 1896 Direktor des Astronomischen Rechen-Instituts in Berlin. Von 1909 bis 1918 wirkte er als Direktor der Sternwarte Straßburg, von 1920 bis 1930 als Direktor der Sternwarte Leipzig. Sein Vater Johann Bauschinger war Ingenieur.[1]

Er war seit 1920 ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften[2] sowie seit 1911 korrespondierendes Mitglied der Bayerischen[3] und seit 1927 der Preußischen Akademie der Wissenschaften.[4]

1991 wurde der Asteroid (2306) Bauschinger nach ihm benannt.[5]

Himmelsmechanik

Bauschinger gilt als Spezialist der Bahnbestimmung und verfasste eine umfassende Monografie zu deren verschiedensten Methoden. Auch schrieb er Artikel über numerische Mathematik und Bestimmung der astronomischen Konstanten, unter anderem in der Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften. Bauschinger hat seine Doktorarbeit unter der Leitung von Hugo Hans von Seeliger gemacht, mit dem Titel Untersuchungen über die Bewegung des Planeten Merkur (Universität München, 1884).

Instrumente

Bauschingers Inaugural-Dissertation hatte den Titel Über die Biegung von Meridianfernrohren (München, 1888).

Beobachtungen

Er war einer der Teilnehmer der deutschen Expedition nach Hartford, Connecticut, um den 1882 Venusdurchgang zu beobachten.[6]

Logarithmentafel

Bauschinger war gemeinsam mit Jean Peters Herausgeber der ersten deutschen achtstelligen Logarithmentafel, deren 1. Band: die achtstelligen Mantissen aller Zahlen von 1 bis 200.000 im Jahre 1910 im Wilhelm Engelmann Verlag, Leipzig erschien. Der 2. Band, die achtstelligen Logarithmen der trigonometrischen Winkelfunktionen für jede Sexagesimalsekunde von 0° bis 90°, erschien 1911 im selben Verlag. (Quelle: Einleitung zum 1.Band)

Doktorstudenten

Diese Liste beruht auf dem Mathematics Genealogy Project:[7]

  • In Berlin:
    • Max Jacobi, Universität Berlin, 1904
    • Wilhelm Münch, Universität Berlin, 1905
    • Alfred Wegener, Universität Berlin, 1905
    • Gustav Witt, Universität Berlin, 1905
    • Josef Hoelling, Universität Berlin, 1907
    • Erich Kron, Universität Berlin, 1907
    • Paul Meth, Universität Berlin, 1907
    • Georg Respondek, Universität Berlin, 1907
    • Erich Brehm, Universität Berlin, 1908
    • Nikolaj Kamenscikov, Humboldt-Universität zu Berlin, 1908
    • August Wedemeyer, Humboldt-Universität zu Berlin, 1908
    • Johannes Wendt, Humboldt-Universität zu Berlin, 1908
    • Hans Boltz (1883–1947), Humboldt-Universität zu Berlin, 1909 (Nekrologie: Astronomische Nachrichten, volume 277, p.47)[8]
    • Gustav Deutschland, Humboldt-Universität zu Berlin, 1909
  • In Straßburg:
    • Heinrich Plate, Universität Straßburg, 1909
    • Erich Redlich (1883–1918), Universität Straßburg, 1909 (Nekrologie: Astronomische Nachrichten, volume 206, p.123)[9]
    • Leonid Semenov, Universität Straßburg, 1911
    • Hermann Rotzoll, Universität Straßburg, 1912
    • Martin Matzdorff (1889–1914), Universität Straßburg, 1913 (Nekrologie bei Bauschinger: Astronomische Nachrichten, volume 200, p.31)[10]
    • Bruno Messow, Universität Straßburg, 1913
    • Anton Tschetschott, Universität Straßburg, 1913
    • Carl Schumacher, Universität Straßburg, 1916

Werke

Hauptwerke

  • Untersuchungen über die Bewegung des Planeten Merkur, Dissertation Universität München 1884.
  • Über die Biegung von Meridianfernrohren, 1888 (Inaugural-Dissertation/ Habilitation für Astronomie an der Universität München, Rezension im Bulletin Astronomique, Serie I, Bd. 5, Seiten 298–301).[11]
  • zusammen mit H. Seeliger: Erstes Münchener Sternverzeichniss: enthaltend die mittleren Örter von 33082 Sternen, 1890.[12]
  • Über die Biegung von Meridianfernrohren, Neue Annalen der Koeniglichen Sternwarte in Bogenhausen bei Muenchen, Band 2, Seiten D1–D18. 2, 1891.[13]
  • Zweites Münchener Sternverzeichniss, enthaltend die mittleren Oerter von 13200 Sternen, für das Aequinoctium 1880, Munich, 1891.[14] (Rezension im Bull. Amer. Math. Soc. 2 (1892), Seiten 46–48)[15]
  • Ausgleichsrechnung, Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften, Band 1–2, Seiten 768–798, 1900.[16]
  • Interpolation, Band 1–2, Seiten 799–820, 1901.[17]
  • Tafeln zur theoretischen Astronomie, 1901 (1. Auflage) [18], 1934 (2. Auflage).
  • Bahnbestimmung der Himmelskörper, 1906 (1. Auflage) [19], 1928 (2. Auflage).
  • zusammen mit Jean Peters: Logarithmisch-trigonometrische Tafeln mit acht Dezimalstellen, 1910, 1911 (2 Bände), 2. Auflage 1936 (mit einer englischen Separateinleitung), 3. Auflage 1958.[20][21]
  • Bestimmung und Zusammenhang der Astronomischen Konstanten, Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften, Band 6–2–1, Seiten 844–896, 1919.[22]
  • Rotation der Himmelskörper, Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften, Band 6–2–1, Seiten 995–1019, 1923.[23]

Kleinere Werke

  • Zur Frage über die Bewegung des Mercurperihels, Astronomische Nachrichten, Band 109, Spalten 27–32, 1884.[24]
  • Über die Münchener Sterne der Bonner Südlichen Durchmusterung, Astronomische Nachrichten, Band 126, Spalten 319–322, 1891.[25]
  • Ephemeride für den periodischen Cometen Brooks (1889 V), Astronomische Nachrichten, Band 141, 1896, Spalten 301–302.[26]
  • Ephemeride für den periodischen Cometen Brooks (1889 V) 1896 VI, Astronomische Nachrichten, Band 142, Nr. 18, 1897, Spalten 283–284.[27]
  • zusammen mit P. V. Neugebauer: Tabellen zur Geschichte und Statistik der kleinen Planeten, Veröffentlichungen des Königlichen Astronomischen Rechen-Instituts zu Berlin, Nr. 16, 1901, Seiten 1–16.[28]
  • Abhandlungen zur Bahnbestimmung der Cometen : (1772) Insigniores orbitae Cometarum proprietates (1761); Observations sur l'Orbite apparante des Comètes (1771) / J. H. Lambert, 1902 (Deutsche Ausgabe).[29]
  • Beobachtungen des Cometen 1890...(Borrelly 1898, Dec.12), Astronomische Nachrichten, Band 123, Seite 319, 1890.[30]
  • zusammen mit Gottfried Zedler und Edward Schröder: Die älteste Gutenbergtype, Mainz, 1902.[31]
  • Numerierung neu entdeckter Planeten, Astronomische Nachrichten, Band 167, Nr. 16, 1905, Spalten 267–268.[32]
  • Bahnen neu entdeckter Planeten, Astronomische Nachrichten, Band 167, Nr. 16, 1905, Spalten 267–272.[33]
  • Numerierung neuentdeckter kleiner Planeten, Astronomische Nachrichten, Band 169, 1905, Spalten 285–286.[34]
  • Vorläufige Elemente neuentdeckter kleiner Planeten, Astronomische Nachrichten, Band 174, 1907, Spalten 53–56.[35]
  • viele andere Artikeln hier: [36]

Literatur

  • Ernst ZinnerBauschinger, Julius. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 1, Duncker & Humblot, Berlin 1953, ISBN 3-428-00182-6, S. 674 f. (Digitalisat).
  • Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft – Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild. Erster Band, Deutscher Wirtschaftsverlag, Berlin 1930, ISBN 3-598-30664-4
  • Stracke, G.: Julius Bauschinger. In: Vierteljahrsschrift der Astronomischen Gesellschaft 69 (1934), S. 146–163

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Meyers Großes Konversations-Lexikon
  2. Mitglieder. Julius Bauschinger, Prof. Dr. phil. habil. Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, abgerufen am 19. Februar 2015.
  3. Mitgliedseintrag von Julius Bauschinger (mit Link zu einem Nachruf) bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 7. Januar 2017.
  4. Mitglieder der Vorgängerakademien. Julius Bauschinger. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 19. Februar 2015.
  5. Minor Planet Circ. 18447
  6. http://www.schloss-gymnasium.de/SC-Schulprojekt/venustransit_historie.htm
  7. http://genealogy.math.ndsu.nodak.edu/id.php?id=47817
  8. http://articles.adsabs.harvard.edu/full/1949AN....277...47J
  9. http://articles.adsabs.harvard.edu/full/1918AN....206..123H
  10. http://adsabs.harvard.edu/full/1915AN....200...31B
  11. http://adsabs.harvard.edu/full/1888BuAsI...5..298.
  12. http://adsabs.harvard.edu/full/1890AnBog...1....1S
  13. http://adsabs.harvard.edu/full/1891AnBog...2D...1B
  14. http://articles.adsabs.harvard.edu/full/1891AnBog...2....1B
  15. http://www.ams.org/bull/1892-02-03/S0002-9904-1892-00109-7/S0002-9904-1892-00109-7.pdf
  16. http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/load/img/?PPN=PPN360504779&DMDID=dmdlog103
  17. http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/load/img/?PPN=PPN360504779&DMDID=dmdlog119
  18. http://www.archive.org/details/tafelnzurtheoret00bausuoft
  19. http://www.archive.org/details/diebahnbestimmun00bausuoft
  20. http://www.archive.org/details/logarithmischtri01bausuoft
  21. http://www.archive.org/details/logarithmischtri02bausuoft
  22. http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/load/img/?PPN=PPN360833608&DMDID=dmdlog445
  23. http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/load/img/?PPN=PPN360833608&DMDID=dmdlog503
  24. http://adsabs.harvard.edu/full/1884AN....109...27B
  25. http://adsabs.harvard.edu/full/1891AN....126..319B
  26. http://adsabs.harvard.edu/full/1896AN....141..301B
  27. http://articles.adsabs.harvard.edu/full/1897AN....142..283B
  28. http://articles.adsabs.harvard.edu/full/1901VeKAB..16....1B
  29. http://www.archive.org/details/jhlambertsabhan01goog
  30. http://adsabs.harvard.edu/full/1890AN....123..319B
  31. http://www.archive.org/stream/dieltestegutenb00zedlgoog
  32. http://adsabs.harvard.edu/full/1905AN....167..175B
  33. http://adsabs.harvard.edu/full/1905AN....167R.267B
  34. http://adsabs.harvard.edu/full/1905AN....169R.285B
  35. http://adsabs.harvard.edu/full/1907AN....174...53B
  36. http://adsabs.harvard.edu/cgi-bin/nph-abs_connect?return_req=no_params&author=Bauschinger,%20J.&db_key=AST

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


13.06.2021
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
13.06.2021
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
13.06.2021
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern. Münchner Astrophysiker haben berechnet, dass die Wassermenge ausreicht, um Leben auf diesen wandernden Mond-Planeten-Systemen zu ermöglichen und zu erhalten.
13.06.2021
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
13.06.2021
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
07.06.2021
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.
31.05.2021
Verblüffendes Quantenexperiment wirft Fragen auf
Quantensysteme gelten als äußerst fragil: Schon kleinste Wechselwirkungen mit der Umgebung können zur Folge haben, dass die empfindlichen Quanteneffekte verloren gehen.
31.05.2021
Symmetrie befördert Auslöschung
Physiker aus Innsbruck zeigen in einem aktuellen Experiment, dass auch die Interferenz von nur teilweise ununterscheidbaren Quantenteilchen zu einer Auslöschung führen kann.
31.05.2021
Wie Wasser auf Eisplaneten den felsigen Untergrund auslaugt
Laborexperimente erlauben Einblicke in die Prozesse unter den extremen Druck- und Temperatur-Bedingungen ferner Welten. Fragestellung: Was passiert unter der Oberfläche von Eisplaneten?
31.05.2021
Neues Quantenmaterial entdeckt
Auf eine überraschende Form von „Quantenkritikalität“ stieß ein Forschungsteam der TU Wien gemeinsam mit US-Forschungsinstituten. Das könnte zu einem Design-Konzept für neue Materialien führen.
27.05.2021
Wenden bei Höchstgeschwindigkeit
Physiker:innen beobachten neuartige Lichtemission. und zwar wenn Elektronen in topologischen Isolatoren ihre Bewegungsrichtung abrupt umdrehen.
27.05.2021
Mit Klang die Geschichte der frühen Milchstraße erkunden
Einem Team von Astronominnen und Astronomen ist es gelungen, einige der ältesten Sterne in unserer Galaxie mit noch nie dagewesener Präzision zu datieren.
11.05.2021
Teleskop zur Erforschung von Objekten höchster Dichte im Universum
Eine internationale Gruppe von Astronomen hat erste Ergebnisse eines groß angelegten Programms vorgestellt, bei dem Beobachtungen mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop dazu verwendet werden, die Theorien von Einstein mit noch nie dagewesener Genauigkeit zu testen.
11.05.2021
Quantencomputing einfach erklärt
„Quantencomputing kompakt“ lautet der Titel eines aktuellen Buchs, das Bettina Just veröffentlicht hat. Die Mathematikerin und Informatikerin, die an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) lehrt und forscht, behandelt darin ein Teilgebiet der Informationstechnik mit großem Entwicklungspotenzial.
11.05.2021
Auf dem Weg zum kleinstmöglichen Laser
Bei extrem niedrigen Temperaturen verhält sich Materie oft anders als gewohnt.
07.05.2021
Die Entdeckung von acht neuen Millisekunden-Pulsaren
Eine Gruppe von Astronomen hat mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop acht Millisekunden-Pulsare entdeckt, die sich in Kugelsternhaufen mit hoher Sterndichte befinden.
04.05.2021
Handfeste Hinweise auf neue Physik
Das Fermilab (USA) hat heute erste Daten aus dem Myon g-2 Experiment veröffentlicht, welche die Messwerte des gleichnamigen, 2001 durchgeführten Experiments am Brookhaven National Laboratory bestätigen.
04.05.2021
Neuer Exoplanet um jungen sonnenähnlichen Stern entdeckt
Astronomen aus den Niederlanden, Belgien, Chile, den USA und Deutschland bilden neu entdeckten Exoplaneten „YSES 2b“ direkt neben seinem Mutterstern ab.
07.04.2021
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte. Und vielleicht sogar Hinweise auf noch unbekannte Teilchen im Universum gibt.
02.04.2021
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
02.04.2021
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
02.04.2021
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen. Sie werden zum Beispiel für die Vermessung des Schwerefelds der Erde eingesetzt oder um Gravitationswellen aufzuspüren. Weitere Raketenmissionen sollen folgen.
02.04.2021
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
25.03.2021
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.