Jacques Babinet

Jacques Babinet

Jacques Babinet (* 5. März 1794 in Lusignan, Vienne, Frankreich; † 21. Oktober 1872 in Paris, Frankreich) war ein französischer Physiker.

Babinet trat zunächst als Offizier in die französische Artillerie ein, verließ aber 1814 die militärische Laufbahn und wurde Professor für Mathematik in Fontenay-le-Comte, anschließend Professor für Physik in Poitiers und schließlich dann am Collège St. Louis in Paris.

1840 wurde er zum Mitglied der Académie des sciences gewählt.

Babinet lieferte wesentliche Arbeiten zur Beugung des Lichtes, nach ihm benannt ist das Babinetsche Prinzip. Er entwickelte zahlreiche optische Instrumente, aber auch andere physikalische Instrumente (Hygrometer, Luftpumpe, Winkelmesser, Babinet-Kompensator) und untersuchte die optischen Eigenschaften von Mineralien. Ebenso studierte er meteorologische Phänomene, wie die optische Struktur des Regenbogens.

Weblinks

 <Lang> Commons: Jacques Babinet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag in der Catholic Encyclopedia

News Meldungen



Das könnte dich auch interessieren