Glattwasserwiderstand

Der Begriff Glattwasserwiderstand bezeichnet alle relevanten Widerstandskomponenten, die bei der ungestörten Geradeausfahrt eines Schiffes auftreten. Dazu gehören der Wellenwiderstand, der Reibungswiderstand, der Anhängewiderstand und der Windwiderstand durch Eigenfahrtwind.

Unter Realbedingungen kommen im Seegang noch weitere Widerstandskomponenten hinzu.

Siehe auch

Literatur

  • P. Boese: Eine einfache Methode zur Berechnung der Widerstandserhöhung eines Schiffes im Seegang, IfS-Bericht Nr. 258, 1970
  • B. Wagner: Windkräfte an Überwasserschiffen, STG Jahrb. Bd. 61, 1967
  • P. Blume, U. Keil, P. Schenzle: Widerstandserhöhung im Seegang, IfS-Bericht Nr. 297, Nov. 1973

News Meldungen



Das könnte dich auch interessieren