Giovanni Felder

Giovanni Felder

Giovanni Felder (* 18. November 1958) ist ein Schweizer mathematischer Physiker und Mathematiker.

Felder besuchte die Schule in Lugano und Willisau Land. Er studierte an der ETH Zürich, wo er 1986 bei Jürg Fröhlich (und Konrad Osterwalder) promoviert (Renormalization Group, Tree Expansion, and Non-renormalizable Quantum Field Theories).[1] Als Post-Doktorand war er am IHES. Nach Tätigkeit als Oberassistent an der ETH und Aufenthalten am Institute for Advanced Study und an der University of California, Santa Barbara, am Institute of Theoretical Physics wurde er Assistenzprofessor für Mathematik an der ETH. 1994 bis 1996 war er Professor für Mathematik an der University of North Carolina. Er ist seit 1996 ordentlicher Professor für Mathematik an der ETH.

In den 1980er Jahren befasste er sich mit Krzysztof Gawedzki und Antti Kupiainen mit der Geometrie von Wess-Zumino-Witten-Modellen in der konformen Feldtheorie und später unter anderem mit verschiedenen integrablen Modellen der mathematischen Physik (Quantenfeldtheorie und statistischer Mechanik) und dabei sich ergebenen speziellen Funktionen (wie der elliptischen Gammafunktion, einer Verallgemeinerung der Gammafunktion, die mit elliptische Kurven verbunden ist) und Symmetrien (wie elliptische Quantengruppen[2]) und mit Deformierungsquantisierung. Mit Alberto S. Cattaneo gab er 2000 eine Wegintegral-Interpretation der Deformierungsquantisierung von Poisson-Mannigfaltigkeiten von Maxim Konzewitsch.[3] Er arbeitet unter anderem mit Alexander Varchenko zusammen.

1994 war er Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Zürich (Conformal field theory and integrable systems associated to elliptic curves). Er ist Fellow der American Mathematical Society. 2012 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Academia Europaea gewählt.

Seit 2013 ist er Direktor des Institute for Theoretical Studies an der ETH Zürich.[4]

Zu seinen Doktoranden gehört Thomas Willwacher.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mathematics Genealogy Project
  2. Felder Elliptic quantum groups, 11. International Congress Mathematical Physics, 1995
  3. Cattaneo, Felder A path integral approach to the Kontsevich quantization formula, Comm. Math. Phys., Band 212, 2000, S. 591-611
  4. ETH - ITS About


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 7 Meldungen

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.