Gaja Alaga

Gaja Alaga, in einigen Veröffentlichungen auch Gajo Alaga, (* 3. Juli 1924 in Lemeš (heute Svetozar Miletić in Nord-Vojvodina); † 7. September 1988 in Zagreb) war ein jugoslawischer theoretischer Physiker.

Biographie

Seine Familie waren Bunjewatzen aus der Batschka.[1] Alaga studierte theoretische Physik in Budapest und in Zagreb bei Ivan Supek. Nach seinem Studium arbeitete er an der philosophisch-mathematischen Fakultät der Universität Zagreb und am Rudjer Bošković Institut im Bereich der theoretischen Physik. Danach ging Alaga ins Ausland und arbeitete am Niels-Bohr-Institut in Kopenhagen, an der University of California, Berkeley und an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ab 1968 war er Mitglied der Kroatischen Akademie der Wissenschaften und Künste.

Zusammen mit dem Dänen Aage Niels Bohr und dem in Kopenhagen mit Bohr zusammenarbeitenden US-Amerikaner Ben Roy Mottelson leitete er 1955 die Auswahlregeln für Beta- und Gamma-Übergänge in deformierten Atomkernen ab, die sogenannten Alaga-Regeln.

Bis zu seinem Tod war Alaga Redakteur der wissenschaftlichen Zeitschrift Fizika.

Literatur von Gaja Alaga (Auswahl)

  • Teorijska fizika i struktura materije, 1988 (zusammen mit Ivan Supek und anderen)
  • G. Alaga, Paar, Sips (Herausgeber): Problems of Vibrational Nuclei: Proceedings of the Topical Conference on Problems of Vibrational Nuclei. Zagreb, 1974, Elsevier, ISBN 0-720-40332-4
  • G. Alaga, K. Alder, Aage Bohr, Ben Mottelson: Intensity Rules of beta and gamma Transitions to Nuclear Rotational States., Det Kongelike Danske Videnskabernes Selskab, Matematisk-fysiske Meddelser, Band 29, Nr. 9, 1955, S. 1–22.
  • G. Alaga: New type of selection rules in beta decay of strongly deformed nuclei. In: Physical Review, Band 100, 1955, S. 432–433.
  • G. Alaga: Selection rules for beta and gamma particle transitions in strongly deformed nuclei. In: Nuclear Physics 4/1957, S. 625–631.
  • G. Alaga: Beta-decay matrix elements in strongly deformed nuclei. In: Glasnik mat. fiz. i astr. 12/1957, S. 245–256.

Quellen

  1. Povijest hrvatskog plemstva u Bačkoj (die Quelle waren die Webseiten der Zeitschrift Miroljub oder Hrvatska riječ)

Weblinks


News Meldungen



Das könnte dich auch interessieren