Endeavour (Raumfähre)

Endeavour (Raumfähre)

Endeavour-Logo
Die Endeavour startet zur Erdbeobachtungsmission STS-99
Endeavour vor dem Start der Mission STS-118
Endeavour im California Science Center

Das Space Shuttle Endeavour (englisch für Bemühen, Anstrengung) wurde am 25. April 1991 als Ersatz für die Raumfähre Challenger fertiggestellt und hatte seinen Jungfernflug am 7. Mai 1992. Seine interne Bezeichnung lautet OV-105. Der letzte Start fand am 16. Mai 2011 um 14:56 Uhr MESZ statt; die letzte Landung am 1. Juni 2011 um 8:35 Uhr MESZ in Florida.

Geschichte

Der Name für die Raumfähre wurde durch einen Schülerwettbewerb gefunden, an dem insgesamt 71.652 Schüler teilnahmen. Im Mai 1989 verkündete US-Präsident George H. W. Bush den Namen Endeavour nach dem gleichnamigen ersten Schiff von James Cook (daher auch die britische Schreibweise anstelle der im amerikanischen Englisch richtigen Schreibweise Endeavor).

Die Endeavour wurde von Rockwell International gebaut und kostete insgesamt 2,2 Milliarden US-Dollar. Sie absolvierte 25 erfolgreiche Flüge.

Zuletzt wurde das Shuttle zwischen Dezember 2003 und Oktober 2005 grundüberholt (Orbiter Major Modification Period) und erhielt dabei wichtige technische und sicherheitsrelevante Verbesserungen. Neben dem sogenannten Gläsernen Cockpit, einer mit mehreren frei belegbaren Monitoren ausgerüsteten Instrumententafel, erhielt die Endeavour dabei ein verbessertes Navigationssystem zur Positionsbestimmung und die aus den Empfehlungen des „Columbia Accident Investigation Boards“ resultierende Robotarm-Verlängerung Orbiter Boom Sensor System (OBSS).

Nach ihrer letzten Mission im Mai/Juni 2011 wurde die Raumfähre mit Ende des amerikanischen Shuttle-Programms als Museumsstück dem California Science Center in Los Angeles zugewiesen, und ist dort seit Oktober 2012 ausgestellt.[1]

Wichtige Missionen:

Missionen

Nr. Start Bezeichnung Emblem Besatzung
1 7. Mai 1992 STS-49 Logo von STS-49 Daniel Brandenstein, Kevin Chilton, Pierre Thuot, Kathryn Thornton, Richard Hieb, Thomas Akers, Bruce Melnick
2 12. September 1992 STS-47 Logo von STS-47 Robert Gibson, Curtis Brown, Mark Lee, Jan Davis, Jerome Apt, Mae Jemison, Mamoru Mōri
3 13. Januar 1993 STS-54 Logo von STS-54 John Casper, Donald McMonagle, Mario Runco, Gregory Harbaugh, Susan Helms
4 21. Juni 1993 STS-57 Logo von STS-57 Ronald Grabe, Brian Duffy, David Low, Nancy Currie, Peter Wisoff, Janice Voss
5 2. Dezember 1993 STS-61 Logo von STS-61 Richard Covey, Kenneth Bowersox, Story Musgrave, Kathryn Thornton, Claude Nicollier, Jeffrey Hoffman, Thomas Akers
6 9. April 1994 STS-59 Logo von STS-59 Sidney Gutierrez, Kevin Chilton,Linda Godwin, Jerome Apt, Michael Clifford, Thomas Jones
7 30. September 1994 STS-68 Logo von STS-68 Michael Baker, Terrence Wilcutt, Thomas Jones, Steven Smith, Daniel Bursch, Peter Wisoff
8 2. März 1995 STS-67 Logo von STS-67 Stephen Oswald, William Gregory, Tamara Jernigan, John Grunsfeld, Wendy Lawrence, Ronald Parise,Samuel Durrance
9 7. September 1995 STS-69 Logo von STS-69 David Walker, Kenneth Cockrell, James Voss, James Newman, Michael Gernhardt
10 11. Januar 1996 STS-72 Logo von STS-72 Brian Duffy, Brent Jett, Leroy Chiao, Daniel Barry, Winston Scott, Kōichi Wakata
11 19. Mai 1996 STS-77 Logo von STS-77 John Casper, Curtis Brown, Daniel Bursch, Marc Garneau, Mario Runco, Andrew Thomas
12 23. Januar 1998 STS-89 Logo von STS-89 Terrence Wilcutt, Joe Edwards,Bonnie Dunbar, Michael Anderson, James Reilly, Salischan Scharipow
13 4. Dezember 1998 STS-88 Logo von STS-88 Robert Cabana, Frederick Sturckow, Nancy Currie, Sergei Krikaljow, James Newman, Jerry Ross
14 11. Februar 2000 STS-99 Logo von STS-99 Kevin Kregel, Dominic Gorie, Janet Kavandi, Janice Voss, Mamoru Mōri, Gerhard Thiele
15 1. Dezember 2000 STS-97 Logo von STS-97 Brent Jett, Michael Bloomfield, Marc Garneau, Carlos Noriega, Joseph Tanner
16 19. April 2001 STS-100 Logo von STS-100 Kent Rominger, Jeffrey Ashby, Umberto Guidoni, Chris Hadfield, Juri Lontschakow, Scott Parazynski, John Phillips
17 5. Dezember 2001 STS-108 Logo von STS-108 Dominic Gorie, Mark Kelly, Linda Godwin, Daniel Tani
18 5. Juni 2002 STS-111 Logo von STS-111 Kenneth Cockrell, Paul Lockhart, Franklin Chang-Diaz, Philippe Perrin
19 24. November 2002 STS-113 Logo von STS-113 James Wetherbee, Paul Lockhart, Michael López-Alegría, John Herrington
20 8. August 2007 STS-118 Logo von STS-118 Scott Kelly, Charles Hobaugh, Barbara Morgan, Richard Mastracchio, Tracy Caldwell, Dafydd Williams, Alvin Drew
21 11. März 2008 STS-123 Logo von STS-123 Dominic Gorie, Gregory H. Johnson, Robert Behnken, Michael Foreman, Richard Linnehan, Takao Doi
22 15. November 2008 STS-126 Logo von STS-126 Christopher Ferguson, Eric Boe, Stephen Bowen, Heidemarie Stefanyshyn-Piper, Donald Pettit, Shane Kimbrough
23 15. Juli 2009 STS-127 Logo von STS-127 Mark Polansky, Douglas Hurley, Christopher Cassidy, Thomas Marshburn, David Wolf, Julie Payette
24 8. Februar 2010 STS-130 Logo von STS-130 George Zamka, Terry Virts, Robert Behnken, Kathryn Hire, Nicholas Patrick, Stephen Robinson
25 16. Mai 2011 STS-134 Logo von STS-134 Mark Kelly, Gregory H. Johnson, Michael Fincke, Greg Chamitoff, Andrew Feustel, Roberto Vittori

Trivia

Das Shuttle hatte eine kleine Rolle in dem Film The Core.

Siehe auch

Weblinks

 <Lang> Commons: Endeavour (Raumfähre) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Samuel Oschin Pavillion – California ScienCenter. Abgerufen am 30. Oktober 2012.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


06.03.2021
Eine nahe, glühend heiße Super-Erde
In den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein aufgespürt.
06.03.2021
Vulkane könnten den Nachthimmel dieses Planeten erhellen
Bisher haben Forschende keine Anzeichen auf globale tektonische Aktivität auf Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems gefunden.
03.03.2021
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
03.03.2021
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
03.03.2021
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
25.02.2021
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
25.02.2021
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
23.02.2021
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
23.02.2021
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
21.02.2021
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
21.02.2021
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.
21.02.2021
Mit schwingenden Molekülen die Welleneigenschaften von Materie überprüfen
Forschende haben mit einem neuartigen, hochpräzisen laser-spektroskopischen Experiment die innere Schwingung des einfachsten Moleküls vermessen. Den Wellencharakter der Bewegung von Atomkernen konnten sie dabei mit bisher unerreichter Genauigkeit überprüfen.
21.02.2021
Quanten-Computing: Wenn Unwissenheit erwünscht ist
Quantentechnologien für Computer eröffnen neue Konzepte zur Wahrung der Privatsphäre von Ein- und Ausgabedaten einer Berechnung.
19.02.2021
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.
19.02.2021
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.
19.02.2021
Röntgen-Doppelblitze treiben Atomkerne an
Erstmals ist einem Forscherteam des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die kohärente Kontrolle von Kernanregungen mit geeignet geformten Röntgenlicht gelungen.
19.02.2021
Ein autarkes Überleben auf dem Mars durch Bakterien
Führende Raumfahrtbehörden streben zukünftig astronautische Missionen zum Mars an, die für einen längeren Aufenthalt konzipiert sind.
17.02.2021
Dualer Charakter von Exzitonen im ultraschnellen Regime: atomartig oder festkörperartig?
Exzitonen sind Quasiteilchen, die Energie durch feste Stoffe transportieren können.
17.02.2021
Neuer Spektrograf sucht nach Super-Erden
Das astronomische Forschungsinstrument CRIRES+ soll Planeten außerhalb unseres Sonnensystems untersuchen.
12.02.2021
Eine neue Art Planeten zu bilden
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Zürich schlagen in Zusammenarbeit mit der Universität Cambridge eine neue Erklärung für die Häufigkeit von Exoplaneten mittlerer Masse vor.
10.02.2021
Optischer Schalter für Nanolicht
Forscherinnen und Forscher in Hamburg und den USA haben einen neuartigen Weg für die Programmierung eines Schichtkristalls entwickelt, der bahnbrechende Abbildungsfähigkeiten erzeugt.
10.02.2021
Weltweit erste Videoaufnahme eines Raum-Zeit-Kristalls gelungen
Einem Forschungsteam ist der Versuch gelungen, bei Raumtemperatur einen Mikrometer großen Raum-Zeit-Kristall aus Magnonen entstehen zu lassen. Mithilfe eines Rasterröntgenmikroskops an BESSY II konnten sie die periodische Magnetisierungsstruktur sogar filmen.
07.02.2021
Lang lebe die Supraleitung!
Supraleitung - die Fähigkeit eines Materials, elektrischen Strom verlustfrei zu übertragen - ist ein Quanteneffekt, der trotz jahrelanger Forschung noch immer auf tiefe Temperaturen be-schränkt ist.
05.02.2021
Quantensysteme lernen gemeinsames Rechnen
Quantencomputer besitzen heute einige wenige bis einige Dutzend Speicher- und Recheneinheiten, die sogenannten Qubits.