ESO 510-G13

Galaxie
ESO 510-G13
Warped galaxy.jpg
Die Spiralgalaxie ESO 510-G13, fotografiert vom HST
Sternbild Wasserschlange
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 55m 4,3s
Deklination -26° 46′ 50″
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sa: pec sp  
Helligkeit (B-Band) 13,4 mag
Winkel­ausdehnung 1,9′ × 1,3′
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,011525 ± 0,000030  
Radial­geschwin­digkeit (3455 ± 9) km/s  
Entfernung ca. 150 Millionen Lj  
Geschichte
Katalogbezeichnungen
PGC 49473 • ESO 510-G13 • MCG -04-33-013 • IRAS 13522-2632 • AM 1352-263 • PRC D-43
Aladin previewer

ESO 510-G13 ist eine etwa 150 Millionen Lichtjahre entfernte Spiralgalaxie im Sternbild Wasserschlange. Ihre in Kantenlage zu sehende Staubscheibe ist sehr auffällig verbogen, was darauf hindeutet, dass sie mit einer anderen Galaxie in Wechselwirkung stand. Besonders durch die in der Scheibe liegenden Dunkelwolken, die sich vor den Sternen der ausgedehnten, hellen Bulge befinden, wird diese Struktur hervorgehoben. Diese auffällige Warp genannte Verbiegung der Scheibe wurde zuerst von der Europäischen Südsternwarte in Chile festgestellt und ist recht ungewöhnlich, da diese normalerweise nicht in den sternreichen inneren galaktischen Scheibe auftritt, sondern in sternarmen aus neutralem Wasserstoff bestehenden Außenbereichen. Die genaue Ursache für die stark verbogene Scheibe von ESO 510-G13 ist nicht bekannt. Sie könnte entweder durch den Vorbeiflug einer gleich großen Galaxie entstanden oder der Überrest der Verschmelzung mit einer kleinen Galaxie sein.[1][2]

In den Außenbezirken der Scheibe befinden sich in Sternentstehungsgebieten zahlreiche junge blaue Riesensterne, welche eine hohe Sternbildungsrate anzeigen. Dieser Starburst wurde möglicherweise ebenfalls durch eine Galaxienkollision angeregt, welche die Interstellare Materie komprimierte.[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Hubble Photographs Warped Galaxy as Camera Passes Milestone. In: HubbleSite. Space Telescope Science Institute (STScI), 2. August 2001, abgerufen am 17. Januar 2010 (englisch).
  2. Why does ESO 510-G13 have that funny shape? In: Hubble Heritage Project. Space Telescope Science Institute (STScI), abgerufen am 17. Januar 2010 (englisch).

Weblinks