Dieter Pohl (Physiker)

Dieter Pohl (* 1938) ist ein deutsch-schweizerischer Experimentalphysiker. Er wurde vor allem durch Arbeiten in der Nano-Optik, Nah-Feld-Optik und Plasmonik bekannt.
Dieter Pohl, Physiker

Dieter Pohl studierte an der Universität Stuttgart und der TU München, wo er bei Wolfgang Kaiser früh in die Laserforschung einstieg, promoviert wurde und sich habilitierte. Danach ging er ans IBM Zurich Research Laboratory in Rüschlikon. Dort befasste er sich mit nichtlinearer Optik, Laserphysik, optischer Datenspeicherung, Rastersondenmikroskopie und Nano-Optik/Plasmonik.

1982 entwickelte er das optische Nahfeldmikroskop[1], das erstmals Auflösungen jenseits der Abbeschen Auflösungsgrenze gestattete (z. B. 20 nm bei einer Wellenlänge von 515 nm)[2][3]. In den folgenden Jahren wurde die Beziehung zwischen optischen Nahfeldern, Plasmonen und Antennen untersucht, die in das sich entwickelnde Gebiet der Plasmonik mündete[4][5][6][7][8].

1998 wechselte Dieter Pohl an die Universität Basel und wurde 2002 Titularprofessor[9]. Dort führte er das Antennen-Konzept der Nahfeldsonde weiter[10]. Mithilfe der Basler Optik-Gruppe verifizierte er „optische“ Dipol-Antennen, deren erstaunliche Eigenschaften die Plasmonik stark beeinflusst hat.[11][12][13][14]

1992 organisierten Dieter Pohl und Daniel Courjon erstmals einen Workshop über Nah-Feld-Optik (NFO). Er wurde zum Ausgangspunkt von 2-jährlichen internationalen NFO-Konferenzen. Sie sind seither zu einer Platform der Nano-Optik, Nahfeld-Mikroskopie, Plasmonik, Metamaterialien, Quantum-Information und ultra-schneller Vorgänge geworden.[15] Dieter Pohl schrieb Beiträge zu zahlreichen einschlägigen Buch-Publikationen. Eine Liste seiner Artikel findet sich auf ResearchGate.[16]

Auszeichnungen

  • 1996 Carl-Zeiss-Forschungspreis[17]
  • 1997 Rank Prize for Electro-Optics[18].
  • 1999 Humboldt-Forschungspreis[19].
  • 2013 Stern-Gerlach-Medaille für die Entwicklung der optischen Nahfeldmikroskopie und der Begründung der Nahfeldoptik und der daraus hervorgegangenen Gebiete der Nanooptik, Plasmonik und der optischen Antennen[20]

Schriften

  • Herausgeber mit Daniel Courjon Near field Optics, NATO Advanced Study Institute, Kluwer 1993
  • mit W. Denk, W. Lanz Optical stethoscopy: image recording with resolution $ \frac {\lambda}{20} $, Applied Physics Letters, Band 44, 1984, S. 651
  • Optical Microscopy in the Nano-World, Chimia 51 (1997) 760—767
  • Near-Field Optics and the Surface Plasmon Polariton in 'Near-Field Optics and Surface Plasmon Polaritons / Satoshi Kawata (ed.) Springer Topics in Applied Physics 81, 1 – 10 (2001)
  • Optics at the nanometre scale, Philosophical Transactions Royal Society, A 362, 2004, S. 701–717
  • Das unsichtbare Licht, Physik Journal 12 (2013) Nr.8/9, 35 -- 39

Einzelnachweise

  1. Dieter W. Pohl Optical near field scanning microscope, US-Patent Nr. 4604520, 1982, EP patent 0112401, Abstract
  2. D. W. Pohl, W. Denk and W. Lanz Optical stethoscopy: Image recording with resolution λ/20, Applied Physics Letters 44, 651 (1984), doi:10.1063/1.94865
  3. U. Dürig, D. W. Pohl, and F. Rohner Nearfield optical scanning microscopy, Journal of Applied Physics 59, 3318 (1986), doi:10.1063/1.336848
  4. U. Ch. Fischer and D. W. Pohl Observation of Single –Particle Plasmons by Near-Field Optical Microscopy, Physical Review Letters 62, 458 (1989)
  5. W. Denk and D. W. Pohl Near-field optics: Microscopy with nanometer-size fields, J. Vac. Sci. Technol. B 9, 51 (1991)
  6. D. W. Pohl Scanning Near-Field Optical Microscopy, in Optical and Electron Microscopy Vol. 12, 243 – 312, Academic Press New York 1991
  7. B. Hecht, H. Bielefeldt, L. Novotny, Y. Inouye and D.W. Pohl Local Excitation, Scattering, and Interference of Surface Plasmons, Physical Review Letters 77, 1889 (1996)
  8. A. Bouhelier, Th. Huser, H. Tamaru, H.-J. Güntherodt, D.W. Pohl, F.I. Baida and D. Van Labeke Plasmon Optics of structured Silver Films, Phys.Rev B 63,155404-1(2001)
  9. Meldung der Universität Basel über neue Titularprofessoren
  10. D. W. Pohl Near field optics seen as an antenna problem in "Near-Field Optics: Principles and Applications / The Second Asia-Pacific Workshop on Near Field Optics, Beijing, China October 20 -23, 1999", EDITOR M. Ohtsu and X. Zhu,(World Scientific, ISBN 981-02-4365-0, Singapore,p.9 - 21), 2000
  11. P. Mühlschlegel, H.-J. Eisler, O. J. F. Martin, B. Hecht, D. W. Pohl Resonant Optical Antennas SCIENCE 308, 1607 (2005)
  12. J. N. Farahani, D. W. Pohl, H.-J. Eisler, and B. Hecht Single Quantum Dot Coupled to a Scanning Optical Antenna: A Tunable Superemitter Phys. Rev. Letters 95, 017402 (2005)
  13. J. N. Farahani, H.-J. Eisler, M. Pavius, Ph. Flueckiger, Ph. Gasser and B. Hecht Bow-tie optical antenna probes for single-emitter scanning near-field microscopy Nanotechnology 18, 125506(2007)
  14. D. W. Pohl, S. G. Rodrigo, and L. NovotnyStacked Optical Antennas Appl. PHYS. LETT. 95, 023111(2011)
  15. http://www.nfo13.org/
  16. Dieter W. Pohl, ResearchGate
  17. Preisträger Carl-Zeiss-Stiftung, 1996
  18. The Rank Prize Funds 1997
  19. Alexander von Humboldt Stiftung 1999
  20. Preisträger der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) 2013, Laudatio

News Meldungen



Das könnte dich auch interessieren