Cavalerius (Mondkrater)

Cavalerius
Cavalerius + Hevelius - LROC - WAC.JPG
Cavalerius und Hevelius (LROC-WAC)
Cavalerius (Mond Äquatorregion)
Cavalerius
Position 5,08° N, 66,9° WKoordinaten: 5° 4′ 48″ N, 66° 54′ 0″ W
Durchmesser 59 km
Tiefe 3600 m[1]
Kartenblatt 56 (PDF)
Benannt nach Bonaventura Cavalieri (1598–1647)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank
59.35

Cavalerius ist ein Einschlagkrater am westlichen Rand der Mondvorderseite, weshalb er von der Erde aus stark verzerrt erscheint. Er liegt am westlichen Rand des Oceanus Procellarum, nördlich des Krater Hevelius. Der Rand ist unregelmäßig und etwas erodiert, der innere Wall weist Terrassierungen auf. Das Zentralmassiv ist dreigeteilt.

Nordöstlich befindet sich Planitia Descensus („Ebene der Landung“), die Landesstelle der sowjetischen Raumsonde Luna 9.

Liste der Nebenkrater von Cavalerius
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 4,48° N, 69,67° W 14 km [1]
B 5,95° N, 71,13° W 40 km [2]
C 5,83° N, 69,29° W 8 km [3]
D 8,66° N, 68,45° W 52 km [4]
E 7,66° N, 70,04° W 10 km [5]
F 8,1° N, 65,37° W 7 km [6]
K 10,28° N, 69,36° W 10 km [7]
L 10,43° N, 70,22° W 10 km [8]
M 10,33° N, 71,59° W 12 km [9]
U 10,06° N, 67,53° W 7 km [10]
W 6,91° N, 67,35° W 8 km [11]
X 9,2° N, 66,68° W 4 km [12]
Y 10,67° N, 69,89° W 7 km [13]
Z 11,03° N, 69,64° W 4 km [14]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem italienischen Mathematiker Bonaventura Cavalieri offiziell benannt.

Weblinks

  • Cavalerius im Gazetteer of Planetary Nomenclature der IAU (WGPSN) / USGS
  • Cavalerius auf The-Moon Wiki

Einzelnachweise

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.