Astronomisches Objekt

Ein astronomisches Objekt (auch Himmelsobjekt oder Himmelskörper) ist ein Objekt, das von der Astronomie und der Astrophysik untersucht wird. Die Konsistenz der Objekte ist überwiegend

  • gasförmig – Sterne verschiedener Art, Sternhüllen, Gasplaneten, Gasnebel, interstellare Materie und Molekülwolken, Halos, …
  • fest – Gesteinsplaneten, Monde, Asteroiden, Kometen, Meteoroide, …
  • staubförmig – Dunkelwolken, Planetenringe, interplanetarer Staub
  • zusammengesetzte Systeme – Sternhaufen, Galaxien, Galaxienhaufen
  • Leerräume – Voids zwischen den Galaxienhaufen
  • ungeklärt – z. B. Schwarze Löcher, Dunkle Materie.

Himmelskörper

Beobachtung im Sonnensystem Beobachtung außerhalb des Sonnensystems
Einzelobjekte Systeme Strukturen

Kosmologische Objekte

Dies sind Objekte der Kosmologie, wie die prinzipiellen Strukturen des Universums (Filamente und Voids) und – bisher noch – hypothetische oder in ihrer Natur noch nicht hinreichend geklärte Objekte, wie Schwarze Löcher oder Dunkle Materie.

Einteilung nach der Entfernung

Eine Orientierung einzelner Fachgebiete der Astronomie:

Objekte in Erdnähe:

  • Atmosphärische Objekte: bis zur Exosphäre (500 und 1000 km)
  • Erdorbitale Objekte: etwa bis zur Entfernung einer geostationären Umlaufbahn (ca. 36.000 km)
  • Erdnahe Objekte: bis zur Mondbahn (um die 400.000 km) oder – nach anderen Gesichtspunkten – bis zum inneren Lagrangepunkt (also vorrangig der Erdanziehung unterworfen: ca. 1,5 Millionen km von der Erde)
    • Erdmond, Raumfahrtmissionen der Mondforschung, Erdbahnkreuzer

Solare Objekte:

Extrasolare Objekte: Objekte außerhalb der Grenzen des Sonnensystems (Deep-Sky-Objekte).

Weblinks

 <Lang> Commons: Astronomische Objekte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Himmelskörper – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen