(11547) Griesser

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | (11547)_Griesser ✔ |

(11547) Griesser

Asteroid
(11547) Griesser
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,3420 AE
Exzentrizität 0,2215
Perihel – Aphel 1,8233 AE – 2,8607 AE
Neigung der Bahnebene 2,031°
Siderische Umlaufzeit 3,584 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,46 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 2.109 km [1]
Albedo 0.397 [2]
Rotationsperiode h
Absolute Helligkeit 14,857 mag
Geschichte
Entdecker Freimut Börngen
Datum der Entdeckung 31. Oktober 1992
Andere Bezeichnung 1992 UP8
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Der Asteroid (11547) Griesser wurde am 31. Oktober 1992 durch den Berufsastronomen Dr. Freimut Börngen in Tautenburg bei Jena entdeckt.

Er trägt den Namen von Markus Griesser, dem langjährigen Leiter der Sternwarte Eschenberg in Winterthur (Schweiz). Griesser ist ein international anerkannten Beobachter von erdnahen Kleinplaneten. Er hat bis heute bei rund 300 neu gefundenen erdnahen Asteroiden (Near Earth Asteroids) zur ersten Bahnbestimmung beigetragen und entdeckte in den Jahren von 2001 bis 2009 von der Winterthurer Sternwarte Eschenberg aus selber zehn Asteroiden. Neun davon sind inzwischen benannt.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Messung von NEOWISE 2012, bibcode:2012ApJ...759L...8M
  2. Messung von NEOWISE 2012, bibcode:2012ApJ...759L...8M

Das könnte Dich auch interessieren


Newsletter

(Neues aus der Forschung)