(10606) Crocco

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | (10606)_Crocco ✔ |

Asteroid
(10606) Crocco
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 3,1498 AE
Exzentrizität 0,1005
Perihel – Aphel 2,8333 AE – 3,4663 AE
Neigung der Bahnebene 17,6202°
Länge des aufsteigenden Knotens 41,2382°
Argument der Periapsis 260,9792°
Siderische Umlaufzeit 5,59 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,79 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,3 mag
Geschichte
Entdecker Valter Giuliani
Francesco Manca
Datum der Entdeckung 3. November 1996
Andere Bezeichnung 1996 VD1, 1988 FC1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(10606) Crocco ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 3. November 1996 von den italienischen Astronomen Valter Giuliani und Francesco Manca am Osservatorio Astronomico Sormano (IAU-Code 587) in Sormano entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde am 28. März 2002 nach dem italienischen Flug- und Raketenpionier Gaetano Arturo Crocco (1877–1968) benannt, der während des Ersten Weltkriegs Luftschiffe und Windkanäle konstruierte. 1951 gründete er die Italienische Raketengesellschaft und war mitverantwortlich, dass Italien 1960 einen eigenen Satelliten in den Weltraum brachte.

Siehe auch

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren


Newsletter

(Neues aus der Forschung)