(10430) Martschmidt

Heute im PHYSIK-UNTERRICHT: : | (10430)_Martschmidt ✔ |

Asteroid
(10430) Martschmidt
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,7419 AE
Exzentrizität 0,0940
Perihel – Aphel 2,4842 AE – 2,9997 AE
Neigung der Bahnebene 2,7412°
Länge des aufsteigenden Knotens 292,3820°
Argument der Periapsis 68,6609°
Siderische Umlaufzeit 4,54 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,98 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,4 mag
Geschichte
Entdecker Cornelis van Houten
Ingrid van Houten-Groeneveld
Datum der Entdeckung 24. September 1960
Andere Bezeichnung 4030 P-L, 1978 RH4, 1996 PT2
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(10430) Martschmidt ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 24. September 1960 von den niederländischen Astronomen Cornelis Johannes van Houten, Ingrid van Houten-Groeneveld und Tom Gehrels am Palomar-Observatorium (IAU-Code 675) in Kalifornien entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde am 5. Juli 2001 nach dem niederländischen Astronomen Maarten Schmidt (* 1929) benannt.

Siehe auch

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren


Newsletter

(Neues aus der Forschung)