Adiabate Verbrennungstemperatur

Die adiabate Verbrennungstemperatur ist eine Kenngröße aus den Ingenieurwissenschaften bzw. der Verbrennungslehre. Sie charakterisiert eine Kombination aus Brennstoff und Oxidator, deren Zustand vor Beginn der Verbrennung bekannt ist.

Die adiabate Verbrennungstemperatur ist diejenige Temperatur, die sich nach dem vollständigen Ablauf einer Verbrennung ergibt, wenn das Gasgemisch während der Verbrennung keinerlei Wärme mit der Umgebung ausgetauscht hat (daher adiabat).

Da eine Flamme i.d.R. heißer ist als ihre Umgebung, verlieren Flammen während der Verbrennung Wärme. Die wirkliche Flammentemperatur liegt deshalb unterhalb der adiabaten Verbrennungstemperatur. Die Temperatur einer Flamme kann im Umkehrschluss nur dann oberhalb der adiabaten Verbrennungstemperatur liegen, wenn die Umgebung heißer ist als die Flamme.

Folgende Größen haben Einfluss auf die adiabate Verbrennungstemperatur:

  • Der Heizwert des Brennstoffs. (Es wird der Heizwert anstelle des Brennwerts herangezogen, da davon ausgegangen wird, dass Wasser nach der Verbrennung gasförmig vorliegt)
  • Die chemische Zusammensetzung des Brennstoffs
  • Die Zusammensetzung des Oxidators (z. B. Luft)
  • Die Anfangstemperaturen von Brennstoff und Oxidator
  • Das Luftverhältnis

Literatur